Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lang Lang reiste mit einem Koffer voller Gefühle an

Klavier-Festival Ruhr

Besonders vielseitig möchte sich Lang Lang dem Publikum in der Region wohl nicht vorstellen: Bei seinem Auftritt beim Klavier-Festival Ruhr am Dienstag in der Philharmonie Essen spielte der 33 Jahre junge Superstar aus China exakt dasselbe Programm, das er bei seinem letzten Auftritt im Ruhrgebiet, im November 2014, im Konzerthaus Dortmund präsentiert hatte. Sei's drum: Das Publikum im ausverkauften Saal (mit 60 Bühnen-Plätzen) war aus dem Häuschen.

ESSEN

, 20.04.2016
Lang Lang reiste mit einem Koffer voller Gefühle an

Lang Lang beim Klavier-Festival Ruhr 2016 in Essen am Flügel.

Lang Lang ist inzwischen mehr als der rasende Virtuose und Idealinterpret von Rachmaninow. Aus dem Wunderkind ist ein Pianist geworden, der nach Tiefe und Gehalt sucht und einen Koffer voller Gefühle neben den Flügel stellt. In Tschaikowskys "Jahreszeiten" machte er die Szene "Am Kamin" zur seelenwärmenden Träumerei, tupfte die "Schneeglöckchen" zart wie Blütenstaub auf die Tasten und spielte das "Herbstlied" mit den Fingerspitzen.

70-Millionen-Dollar-Finger

Lang Lang zelebrierte diese Musik - den ganz großen Spannungsbogen spannte er noch nicht über die Folge der zwölf Charakterstücke. Das Publikum ist aber ohnehin mehr fasziniert vom Supervirtuosen, bei dem alles so kinderleicht aussieht und klingt.

Da flogen die angeblich mit 70 Millionen Dollar versicherten Finger in den vier Scherzi von Chopin über die Tasten. Sehr sportlich nahm der Ausnahmepianist im zweiten und dritten Scherzo alle technischen Hürden, brachte Chopins Musik zum Glitzern und Rasen.

Überschwang und Spielfreude

Schon Bachs "Italienisches Konzert" zuvor faszinierte durch den Überschwang und die große Spiellust des Chinesen. Und zwischen die rauschenden Ecksätze hatte Lang Lang ein tief romantisches Andante gestellt. Überraschen kann Lang Lang ja doch noch.

Am 22. Oktober 2016 kehrt Lang Lang zum zurück und spielt in der Duisburger Mercatorhalle mit der Kammerphilharmonie Bremen Mozart. Karten: Tel. (01806) 500803.