Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Leonid Lewin ist zu Gast in Dortmund

DORTMUND "Der Krieg hat mir die Mutter genommen, hat mir die Familie genommen. Warum soll ich schweigen?" fragt Leonid Lewin. Sein Lebenswerk ist denn auch ein Aufschrei gegen den Krieg und gegen den Nationalsozialismus.

von Von Bettina Jäger

, 28.08.2008
Leonid Lewin ist zu Gast in Dortmund

Leonid Lewin schuf viele bewegende Denkmäler. Gemeinsam mit Astrid Sahm stellt er das Buch über seine Arbeit vor.

Der Künstler und Architekt ist derzeit zu Gast beim Internationalen Bildungs- und Begegnungswerk Dortmund (IBB). Lewin ist eine Berühmtheit. Aber auch ein nachdenklicher, ruhiger, beeindruckender Mann.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden