Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Buchtipp der Redaktion

Manfred Elfering: „Das Jahrhundert verstehen“

DORTMUND Passend zur Frankfurter Buchmesse - auf der auch in diesem Jahr wieder unzählige Lesebegeisterte erwartet werden - haben sich unsere Redakteure ihre Lieblingsbücher vorgenommen, um sie Ihnen vorzustellen. Manfred Elfering empfiehlt das Buch „Das Jahrhundert verstehen“.

Manfred Elfering: „Das Jahrhundert verstehen“

Die Buchtipps aus unserer Redaktion.

Dan Diner ist mit „Das Jahrhundert verstehen“ tatsächlich ein Meilenstein der jüngeren Forschung gelungen: An der Schwelle zum neuen Jahrhundert – und damit gleichzeitig auch zum neuen Jahrtausend – versucht er, Weltgeschichte in einen Zusammenhang zu bringen und Kontinuitäten aufzuzeigen, was ihm auf ebenso verständliche wie einleuchtende Weise gelingt. Der in der aktuellen Auflage hinzugefügte Untertitel „1917-1989“ ist dabei eher irreführend, denn die historischen Bezüge sind deutlich umfassender.

Diners Schwerpunkte sind die Geschichte des vorderen Orients sowie deutsche Geschichte – eine äußerst ergiebige Kombination: Ausgehend vom deutschen Kaiserreich und der Weimarer Republik richtet er seinen Blick auf die größten Katastrophen des 20. Jahrhunderts, die beiden Weltkriege, die Konfliktlinien von Nationalsozialismus und Stalinismus, die Rolle der US-Amerikaner als „Weltpolizei“, den Kalten Krieg, Dekolonisierung und ihre Auswirkungen auf die Krisenherde der folgenden Jahrzehnte.

Besonders spannend ist es, zu verfolgen, wie sich Diners Schlussfolgerungen und Prognosen teilweise bereits gut zehn Jahre später bewahrheitet haben. 1999 erstmals veröffentlicht und 2015 wieder aufgelegt, ist das Werk angesichts der aktuellen Ereignisse empfehlenswerter denn je – ein faszinierendes Buch nicht nur für Historiker, sondern für alle, die nachvollziehen möchten, wie die Welt zu dem werden konnte, was sie jetzt ist.

Informationen zum Buch


Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Ab 19. Oktober im Handel

Neuer Asterix-Band ist für Klaus Jöken harte Arbeit

KLEVE Beim Teutates! Am 19. Oktober erscheint das 37. Abenteuer des gallischen Helden Asterix. Titel: „Asterix in Italien“. Den Text hat ein Übersetzer vom Niederrhein formuliert: Klaus Jöken (58) aus Kleve ist seit 2004 für die Übertragung der weltbekannten Bildergeschichten ins Deutsche verantwortlich. Hier ist seine Geschichte in sieben Kapiteln.mehr...

69. Frankfurter Buchmesse

Buchhändler zeigen Flagge gegen Rechts

FRANKFURT/MAIN. Schon im Vorfeld gab es Diskussion um die Teilnahme rechter Verlage an der 69. Frankfurter Buchmesse. Bei vielen Veranstaltungen ist die Meinungsfreiheit ein Hauptthema.mehr...

Mit Blickerfassung

Durch das aBook werden Geschichten zum Klingen gebracht

ASPERG Bücher zum Klingen bringen und dadurch das Leseerlebnis revolutionieren, das ist das Ziel des dreiköpfigen Teams von isle-audio in Asperg bei Stuttgart. Mit dem "aBook" soll's möglich werden: Durch die Technik der Blickerfassung bekommt der Leser passend zum Geschehen im Buch Musik oder Klänge auf die Ohren.mehr...

Buchtipp der Redaktion

Jan Große-Geldermann: "Die Fußball-Matrix"

DORTMUND Passend zur Frankfurter Buchmesse - auf der auch in diesem Jahr wieder unzählige Lesebegeisterte erwartet werden - haben sich unsere Redakteure ihre Lieblingsbücher vorgenommen, um sie Ihnen vorzustellen. Redakteur Jan Große-Geldermann empfiehlt "Die Fußball-Matrix".mehr...

Buchtipp der Redaktion

Sylvia vom Hofe über einen Freund fürs Leben

DORTMUND Passend zur Frankfurter Buchmesse - auf der auch in diesem Jahr wieder unzählige Lesebegeisterte erwartet werden - haben sich unsere Redakteure ihre Lieblingsbücher vorgenommen, um sie Ihnen vorzustellen. Redaktionsleiterin Sylvia vom Hofe rät Ihnen zur Autobiografie "Anton Reiser".mehr...

Buchtipp der Redaktion

Stephan Teine empfiehlt einen "Graphic Novel"

DORTMUND Passend zur Frankfurter Buchmesse - auf der auch in diesem Jahr wieder unzählige Lesebegeisterte erwartet werden - haben sich unsere Redakteure ihre Lieblingsbücher vorgenommen, um sie Ihnen vorzustellen. Redakteur Stephan Teine empfiehlt den Graphic Novel "Die vollständige Maus" von Art Spiegelmann.mehr...