Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Ausstellung Schloss Cappenberg

Mehmet Güler vermittelt zwischen den Kulturen

Selm Mehmet Güler wurde 1944 in der Türkei geboren. Seit 1977 lebt er als freischaffender Künstler in Deutschland. Zwei Welten, zwei Kulturen. Seine Sicht darauf ist jetzt im Schloss Cappenberg in Selm zu sehen.

Mehmet Güler vermittelt zwischen den Kulturen

Dass Kulturen aufeinanderprallen, ist für Mehmet Güler normal. Der in der Türkei geborene Künstler lebt seit 1977 in Deutschland.

Wobei Güler mit seinen 140 zum Teil großformatigen Werken – Bilder und Skulpturen – den Blick für das Miteinander von Kulturen überhaupt weitet. „Im Rausch der Farben“ heißt der Titel. Und erneut ist es dem Kulturfachbereich des Kreises Unna gelungen, eine Ausstellung zu organisieren, die Gesprächsstoff bietet. Weil Gülers Bilder auf subtile Weise das Aufeinanderprallen der Kulturen kommentieren. Etwa, wenn verschleierte Frauen nackten westlichen Touristinnen begegnen. Weil der Künstler aber nie bloßstellt, sondern seine Motive auch auf den zweiten oder dritten Blick noch neue Facetten der Botschaft vermitteln.

Güler ist ein feiner Beobachter. Geprägt durch sein Heimatland, dessen politische Entwicklung er durchaus auch kritisch sieht, ohne anzuklagen. Geprägt aber auch durch sein Schaffen im Westen. Güler ist Vermittler zwischen den Kulturen. „Ich habe sowohl mit Menschen in ländlichen Gebieten der Türkei Interviews geführt wie mit Leuten im Westen.“ Ihm sei wichtig, dass Menschen aus der jeweiligen Kultur etwas geben und etwas nehmen. Er will Verständnis füreinander wecken. Da unterlegen Texte von Goethe und Schiller seine Bilder, wobei manche Worte durch Farbe verdeckt sind. Warum? „Jemand aus einer anderen Kultur versteht einen Text eben anders als ein Deutscher.“ Einfache Bildsprache, große Botschaft.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Anna Gräfin von Kanitz und Justin Sparrow auf Schloss Cappenberg

Im sanften Licht der Erkenntnis

SELM Wer wilde Pinselstriche sucht, ist hier falsch. Auf Schloss Cappenberg bietet eine neue Ausstellung das Kontrastprogramm zu unseren verrückten Zeitläufen. Die subtilen Menschenbilder und die stillen Landschaften der Maler Anna Gräfin von Kanitz und Justin Sparrow lassen den Betrachter befreit aufatmen.mehr...

Szenografie-Fachtagung in Dortmund

Das Museum als Abenteuer

DORTMUND. Ein Museum soll provozieren. Es soll aktuell sein und Wissen aus der Vergangenheit bieten, mit dem wir die Gegenwart besser bewältigen können. Ganz schön anspruchsvoll, was der Szenograf Henning Meyer von modern gestalteten Museen forderte. Allerdings haben er und seine Kollegen vom Unternehmen Space4 schon bewiesen, dass sie das tatsächlich verwirklichen können.mehr...

Bis 2020

Landschaftsverband Westfalen-Lippe investiert 32 Millionen in die Kultur

DORTMUND Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) investiert bis 2020 rund 32 Millionen Euro in die Kultur. Zu dem stark gekürzten Investitionsprogramm an 15 Orten gehören der archäologische Park hinter dem Römermuseum Haltern für 8,1 Millionen Euro und eine neue Lagerhalle am Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund für 800.000 Euro. Auch die Zeche Nachtigall in Witten profitiert.mehr...

Musikfestival

Stefan Heucke brachte frischen Wind nach Cappenberg

SELM Die zeitgenössische Musik hat beim Kammermusikfestival auf Schloss Cappenberg Einzug gehalten. Mit dem Wahl-Bochumer Stefan Heucke gab es bei der neunten Ausgabe des Festivals erstmals einen Residenzkomponisten und am Wochenende eine „öffentliche Uraufführung“ seines dritten Streichquartetts.mehr...

Musikfestival Cappenberg

Auftakt voller Überraschungen und mit Spaß an der Musik

SELM Das Kammermusikfestival auf Schloss Cappenberg geht in seine neunte Runde und entwickelt zunehmend Wirkung über die Region hinaus. Erstmals gab es in diesem Sommer eine Art Vorpremiere beim Klavierfestival Ruhr.mehr...

Musikfestival Schloss Cappenberg

Kammermusik aus vier Jahrhunderten

SELM International führende Musiker der jüngeren Generation kommen vom 17. bis 22. Juni zum Musikfestival Schloss Cappenberg auf Einladung von Mirijam Contzen im Schloss Cappenberg zusammen. Seit dem 5. Mai läuft der Vorverkauf.mehr...