Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Museum Kunstpalast war bienenfleißig

60 Kilo Honig vom Dach

DÜSSELDORF. Fleißige Bienen haben in diesem Sommer auf dem Dach des museum kunst palast und im Hofgarten 60 Kilo Honig gesammelt. Der wird nun in 240 Gläser à 250 Gramm abgefüllt und exklusiv im Museumsshop verkauft. Damit folgt die Landeshauptstadt einem Trend: Bienenhaltung im städtischen Raum ist bereits Kult in New York oder Paris. In Düsseldorf war dies eine Premiere.

von Von Julia Gaß

, 24.08.2010
Museum Kunstpalast war bienenfleißig

In Blüten in Nähe des Museums und an den Rheinwiesen haben die Bienen Nektar gesammelt.

Die süße Idee von Carl Grouwet, käufmännischer Direktor des museum kunst palast, auf dem Dach des Museums Bienenstöcke anzusiedeln, um Museumshonig produzieren zu lassen, ging seinem Team runter wie Honig. Mit Olaf Liwowski war der Imker gefunden, der im Frühjahr zwei Bienenstöcke auf dem Museumsdach ansiedelte und die Völker betreute. Von April bis Juli schwärmten die Bienen aus und brachten den im Hofgarten und auf den Rheinwiesen gesammelten Blütennektar in den Stock. Wie das schmackhafte Ergebnis zeigt, gaben vor allem die blühenden Linden des Hofgartens und Schnittblumen dem Düsseldorfer Stadthonig seinen Geschmack.