Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Saison hat begonnen

Pippi Langstrumpf reitet über die Freilichtbühnen

NRW Was das Open-Air-Kino für die Leinwand-Fans ist, sind die Freilichtbühnen für die Liebhaber von Theater, Oper und Musik. Der Sommer 2015 bringt sowohl Klassiker der Jugendliteratur als auch skurrile Horrorgeschichten wie die von der Adams Familie auf die Bühnen der Region. Wir haben das Programm der Freilichttheater kompakt zusammengefasst.

Pippi Langstrumpf reitet über die Freilichtbühnen

Pippi Langstrumpf reitet über die Freilichtbühne Werne.

Freilichtbühne Werne

Im Werner Stadtpark dreht sich in der diesjährigen Freiluftsaison alles rund um zwei bekannte Kinderstücke. "Pippi Langstrumpf" ist noch bis zum 15. August zu sehen. Außerdem zaubert "Simba der Löwenkönig" die afrikanische Sonne nach Werne. Premiere für den Löwenkönig war Anfang Juni, das Stück läuft bis 12. September. Tickets (7/6,50 Euro) unter Tel. (0 23 89) 53 26 96 oder im Internet

 

Naturbühne Hohensyburg

Gleich vier Stücke sind im Sommer 2015 auf der Außenbühne im Dortmunder Süden zu sehen. In "Münchhausen Junior" geht der alte Lügen-Baron bis zum 19. Juli mit seinem jungen Ebenbild auf Abenteuerreise. Ab heute und bis zum 12. September geht "Die Heiratsvermittlerin" auf Beutetour und wickelt ihren eigenen Kunden um den Finger. Unterdessen dreht sich im Stück "Das letzte Einhorn" alles um die Suche eines Einhorns nach seinen verschwundenen Artgenossen. Zehn Mal zwischen dem 24. Juli und dem 22. August wird das Stück aufgeführt. Eine Wiederaufnahme aus der letzten Saison ist "Käpten Knitterbart und seine Bande" (26. Juli; 2./9./16. August). Tickets (7 bis 9 Euro) gibt es unter Tel. (030) 201696006 oder

 

Waldbühne Heessen

"Die unsterbliche Geschichte von "Robin Hood" gibt es in Hamm bis 5. September zu sehen. Wie auch in Werne wird in Hamm "Pippi Langstrumpf" unter freiem Himmel zu sehen sein. Insgesamt 14 Mal bis zum 6. September wird das Familienstück aufgeführt. Als dritte berühmte Literaturfigur bringt die Waldbühne Heessen bis 4. September "Räuber Hotzenplotz" auf die Bretter. Karten (9 bis 14 Euro) unter Tel. (02381) 309090.

 

Freilichtbühne Coesfeld

Im westlichen Münsterland setzt man in diesem Jahr auf Musicals. In den Abendvorstellungen in Coesfeld werden die Zuschauer die skurrile Geschichte der "Addams Family" erstmals auf einer deutschen Freilichtbühne erleben (bis 5. September). Als Familienmusical wird das alte französische Märchen um "Die Schöne und das Biest" (bis 30. August) die Besucher nach Coesfeld locken. Tickets für 6 bis 13 Euro unter Tel. (0 25 41) 33 55.

 

Bühne Wattenscheid

Neben verschiedenen Biergarten-Matinéen zählt "Nabucco" der Milano Festival Opera zu den Höhepunkten im Bochumer Westen. Am Donnerstag, 6. August, um 19.30 Uhr ist die einzige Aufführung der berühmten Verdi-Oper in Wattenscheid. Tickets für 32 bis 57 Euro unter Tel. (0234) 6103232.

 

Karl May-Festspiele in Elspe

Wer bereit ist, etwas weiter zu fahren, ist im sauerländischen Elspe genau richtig. Die berühmten Karl-May-Festspiele (Foto) starten dort an diesem Samstag, 20. Juni, und dauern bis zum 6. September. Ticket-Hotline (02721) 94440.

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Klassik und Kunst

Das sind die Kulturhöhepunkte im September

DORTMUND Es geht wieder los: Die neue Saison beginnt, und die Konzerthäuser und Museen in der Region starten sofort richtig durch. Dies sind die ganz persönlichen Klassik- und Kunst-Tipps der Kulturredaktion für den September.mehr...

Freilichtbühnen in NRW

Theater unter freiem Himmel

Die Freilichtbühnen in der Region hoffen auf trockenes Wetter, damit auch zahlreiche Besucher zu ihren neuen, schönen Produktionen kommen. Wir haben die Höhepunkte der Saison zusammengetragen:mehr...

Astrid Lindgren

Die Menschheit hat den Verstand verloren

"Oh! Heute hat der Krieg begonnen. Niemand wollte es glauben." Das ist der erste Satz, den Astrid Lindgren am 1. September 1939 in ihr Kriegstagebuch eingetragen hat. In 17 ledernen Büchern hat sie bis Silvester 1945 das Zeitgeschehen dokumentiert. Die Kriegstagebücher sind nun als sehr lesenswertes Buch erschienen: "Die Menschheit hat den Verstand verloren".mehr...

Neu im Kino

Nicole Kidman als „Königin der Wüste“

Gertrude Bell (1868 - 1926) bereiste vor und während des Ersten Weltkriegs den Nahen Osten. Sie kannte die Araber wie niemand sonst, war Forscherin, Autorin und Beraterin bei der Ziehung der Grenzen durch die Kolonialmächte.mehr...

Mit Fotostrecke

10 Jahre Lükaz: Axxis brachten Saal zum Kochen

LÜNEN Vor zehn Jahren öffneten sich erstmals die Türen des Lüner Kultur- und Aktionszentrums Lükaz. Grund genug, den Geburtstag am Samstag mit einem großen Jubiläums-Konzert im ausverkauften Saal mit 400 Gästen zu feiern und das Lükaz zu rocken. Und das war nur eine von mehreren Veranstaltungen. Hier gibt's die Fotos.mehr...

Kulturwelt

Graffito-Denkmal für NS-Widerstandskämpfer Georg Elser

München (dpa) In München entsteht ein ungewöhnliches Denkmal zu Ehren des NS-Widerstandskämpfers Georg Elsers: Die Grafitti-Künstler WonABC und Loomit gestalten eine ganze Hausfassade.mehr...