Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Chorfest am 27. September

Programm für den "Day of song" steht

Wer hätte das gedacht: Aus einer guten Idee zur Kulturhauptstadt wird eine Tradition, die Kreise zieht. Vier Jahre nach der Ruhr.2010 lädt der mittlerweile dritte "!Sing Day of Song" die ganze Region zum Mitsingen. Jetzt ist der Veranstaltungsplaner duckfrisch erhältlich.

Programm für den "Day of song" steht

53 Städte machen mit beim dritten "Day of Song" am 27. September.

„Die ganze Vielfalt unserer Metropole Ruhr, die vielen wunderschönen Plätze und interessanten Orte“, so Axel Biermann, Geschäftsführer der Ruhr Tourismus GmbH (RTG), „wird von der Leidenschaft der über 30.000 Sängerinnen und Sänger stimmlich geflutet." Vom Ruhrufer in Witten, über das Mühlencenter in Breckerfeld und die Zeche Fürst Leopold in Dorsten bis zum Wasserwanderrastplatz in Lünen; zu den vielen Lieblingsplätzen, Treffpunkten, Schulen oder sozialen Einrichtungen lädt der "Day of Song" in 49 Städten ein und zeigt das ganze Spektrum einer Region im Wandel.

414 Auftritte Auch 2014 stellt Ruhr Tourismus das größte bundesweite Gesangfestivals mit Unterstützung des Regionalverbands Ruhr und des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW auf die Beine. Das Projektbüro part3 - Partizipation in Kunst und Kultur wurde von der RTG mit der künstlerischen Konzeptions- und Programmentwicklung und Kommunikation beauftragt.

135 Seiten füllt der Veranstaltungsplaner mit 414 Auftritten von "!Sing spezial" in Bochum mit „Schlager für Alle“ und der Uraufführung von „Siggi und das Rheingold“ in Moers, über "!Sing bar" in Dorsten und "!Sing kanal" auf dem Rhein-Herne-Kanal, "!Sing sakral" und "!Sing sozial" in unzähligen Kirchen und sozialen Einrichtungen, "!Sing kinder" und "!Sing schule".Ruhrfestpielhaus ist zum ersten Mal dabei

„Zwanzig starke Kooperationspartner begleiten erneut das interkommunale Netzwerkprojekt !SING. Bühnen und Orchester zum Beispiel in Gelsenkirchen, Hagen und Duisburg öffnen ihre Türen für das einzigartige Gesangfestival. Auch das Ruhrfestspielhaus in Recklinghausen ist erstmalig dabei“, freut sich Benedikte Baumann, Künstlerische Projektleiterin vom "Day of Song".

"!Sing"-Beauftragte in den Gemeinden und Städten, Vorsitzende von Sängerkreisen und Chorverbänden koordinieren vor Ort die Chöre, Gruppen und Veranstaltungen. Oberbürgermeister, Bürgermeister und Dezernenten mischen sich an vielen Orten unter die insgesamt 816 singenden Gruppen.12.10 Uhr gemeinsames Singen 24 Chöre aus achtzehn Städten außerhalb des Ruhrgebiets beteiligen sich, wie zum Beispiel die Stadt Iserlohn mit weit über 1000 Sängerinnen und Sängern. Internationale Gäste kommen aus Südafrika, Ungarn, Polen und Frankreich, ein deutscher Chor aus Australien hört das Radio-Signal via Internetradio und singt am 27.9. um 12.10 Uhr live von Down Under mit.

Kurzentschlossene sind herzlich willkommen Bis zum 26. September ist es immer noch möglich, sich mit einem eigenen Beitrag zu beteiligen und anzumelden, alle Veranstaltungen und Auftritte werden auf der Webseite vom Day of Song bis zum Schluss aufgenommen. Mitsingen und eine aktive Weiterverbreitung des Sing-Virus sind ausdrücklich erwünscht.

Alles ist bereit. Der Countdown-Kalender bietet noch bis kurz vor dem letzten Septemberwochenende zahlreiche offene Proben an, damit am 27. September auch alles gut klingt. Auch Fußballfans sind eingeladen, mitzusingen.  


Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Day of Song und Trinkhallen-Tag

2018 wird ein Super-Kulturjahr

OBERHAUSEN. 2018 wird ein Kultur-Jahr in der Region: Neben der großen Ausstellung von vielen Ruhrgebietsmuseen zum Ende des Steinkohleabbaus in Deutschland und zur Schließung der letzten Ruhrgebietszeche Prosper Haniel in Bottrop gibt es das Sonderprojekt „Glückauf Zukunft!“ zur Extraschicht, eine Neuauflage des „Day of Song“ und des Tags der Trinkhallen.mehr...

"Extraschicht 2018"

Der „Day of Song“ kommt zurück

Essen Die ruhrgebietsweite Singveranstaltung "Sing! - Day of Song" wird 2018 eine Neuauflage in abgespeckter Form bekommen. Das hat am Donnerstag der Sport- und Kulturausschuss des Regionalverbands Ruhr (RVR) in Essen einstimmig beschlossen.mehr...

Day of Song

Neuer Anlauf für Konzert auf Schalke ist fraglich

GELSENKIRCHEN Die Absage des "Day of Song"-Konzertes am 23. Mai 2015 auf Schalke ist bitter. Wird es nach der geplatzten Finanzierung überhaupt noch einmal ein solches Massen-Mitsing-Konzert in der Gelsenkirchener Arena geben? Dahinter steht jetzt ein großes Fragezeichen.mehr...

In 61 Städten

Beim "Day of Song" stimmen alle mit ein

NRW. Wer an diesem Samstag (27.9.) nicht mitsingt, ist selber schuld. Denn der „Day of Song“, das bundesweit größte Gesangsfestival, macht richtig Spaß. Um 12.10 Uhr singen die Bürger in 61 Städten in NRW gemeinsam. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Sängerfest.mehr...

Sängerfest am 27. September

Liederbuch zum "Day of Song" zeigt die Vielfalt die Musik

Oberhausen Mitsingen wollen alle in 48 Städten der Metropole Ruhr und einigen anderen im Um- und Ausland bei der dritten Auflage vom „!Sing. Day of Song“ am 27. September. Nur: Wie geht noch mal das Lied? Wie gut, dass der Veranstalter nun das passende Buch zum Nachlesen herausgegeben hat.mehr...

Liedwettbewerb im September

"Day of Song" präsentiert Revier-Hymne

BOCHUM Das Ruhrgebiet bekommt eine neue Hymne für den dritten „Day of Song“. Und die ist ebenso emotional wie das „Steigerlied“, nur etwas moderner. Der Text zu „Im Revier“ stammt von Bettina Arens-Cakir. Die Bochumer Lehrerin hat mit ihrer Liebeserklärung an das Ruhrgebiet den „!Sing“-Liedwettbewerb gewonnen.mehr...