Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Pudel und Polka im „Auftrag“ von Heiner Müller

Ruhrfestspiele

Heiner Müllers "Der Auftrag" erzählt vom Ende einer Utopie. Die Revolution ist abgesagt, die Welt bleibt geteilt in Herren und Sklaven. Bei den Ruhrfestspielen war Tom Kühnels und Jürgen Kuttners Adaption vom Schauspiel Hannover zu sehen, optisch und szenisch eine virtuose Collage allegorischer Bilder.

MARL

von Kai-Uwe Brinkmann

, 11.06.2015
Pudel und Polka im „Auftrag“ von Heiner Müller

Zumindest die Kostüme sind erlesen: Corinna Harfouch (l.) und Sarah Franke im „Auftrag“ der Ruhrfestspiele.

Die Revolution ist abgesagt, aus der Traum. Die Welt bleibt geteilt in Herren und Sklaven. Die Mission dreier Franzosen, die in Jamaika den Krieg gegen englische Unterdrücker anzetteln sollen, wird widerrufen, weil Napoleon die Republik zum Kaiserreich macht. Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit werden nicht in die Karibik exportiert.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige