Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Regisseur Chris Carter will neue Fans für X-Akten gewinnen

Chris Carter erfand "Akte X". 1956 geboren, studierte er Literatur, arbeitete als Journalist für ein Surf-Magazin und nahm 1985 eine Stellung im Hause Disney als Auftrags-Autor an. Für den morgen startenden zweiten Akte X-Spielfilm schrieb er das Drehbuch und führte Regie. Wir sprachen mit ihm.

von Von Christian Lukas

, 22.07.2008
Regisseur Chris Carter will neue Fans für X-Akten gewinnen

Chris Carter führte Regie im Akte X-Film.

Carter: Eigentlich hat die Fox bereits nach dem Ende der Fernsehserie einen weiteren Spielfilm angefragt. Ich habe seinerzeit einer Fortsetzung zugestimmt. Es haben sich in der Vorproduktion Probleme ergeben, es gab Meinungsverschiedenheiten mit der Fox über Details, Budgets, Produktionsstätten, die Schauspieler waren terminlich verhindert. Das zögerte das Projekt in die Länge und irgendwann schlief es ein. 2007 ist dann die Fox noch einmal an uns herangetreten und hat uns gesagt entweder jetzt oder das Projekt ist gestorben.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige