Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ruhr-Städte zeigen sich in neuem Licht

Lichtkunstfestival Ruhrlights

BOCHUM Das Lichtkunstfestival „‚Ruhrlights: Twilight Zone‘‘, ein Ruhr.2010-Projekt, zeigt vom 3. bis zum 26. September großangelegte Lichtprojekte internationaler Künstler.

von Von Anna Kaiser

, 16.08.2010
Ruhr-Städte zeigen sich in neuem Licht

Die Videoprojektion auf der Kuppel der Bochumer Sternwarte war ein Hingucker bei den "Ruhrlights" 2010.

In Duisburg, Mülheim, Essen, Hattingen, Bochum und Hagen/Dortmund präsentieren 13 Künstler ihre 16 Arbeiten entlang der Ruhr – um Orte zu erleuchten, die sonst nicht mehr bewusst wahrgenommen werden. Die Kunstwerke sind immer zwischen 20.30 und 24 Uhr zu sehen.

  • Hagen/Dortmund: Der Auftakt des Lichtkunstfestivals lockt am 3. September – ausnahmsweise ab 19 Uhr – an den Hengsteysee. Die Künstlergruppe „Modulorbeat“ entwirft eine schwimmende und begehbare Plattform mit Lichtinstallationen. Sie ist bis 11. September zu sehen und wandert dann mit dem Festival ruhrabwärts.
  • Bochum: Der Künstler Yves Netzhammer wird vom 10. bis 17. September einen Videofilm von außen auf die Oberfläche der Sternwarte projizieren. In Zusammenarbeit mit dem Komponisten Bernd Schurer sind im Inneren der Kuppel Klänge zu hören.
  • Witten: Ab 17. September wird die Burgruine Hardenstein durch Beleuchtung noch interessanter wirken. Andreas M. Kaufmann wird Worte an die Mauern projizieren, die dauerhaft zu sehen sind.
  • Duisburg: Am 24. September erreicht das Festival seinen Zielort (Eröffnung 20 Uhr). Ein Lichtnetz des Künstlers Peter Kogler wird die Promenade des Innenhafens überspannen. Das leuchtende Netz bewegt sich wellenförmig über die Gebäude und die Promenade. Am 26. September klingt das Festival mit einem Abschlussfest ab 20 Uhr im Duisburger Innenhafen aus.