Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Ruhr Tourismus sagt Chorfest "Day of Song" ab

Kultur in NRW

In einem Wort zusammengefasst: Langweilig. Mit dieser Begründung hat die Ruhr Tourismus GmbH den "Day of Song" 2016 abgesagt. Obwohl im vergangenen Jahr noch Hunderttausende Menschen auf Straßen und Plätzen gemeinsam sangen, fehle dem Projekt die "touristische Strahlkraft", sagt Ruhr Tourismus. Organisatoren und Chöre sind entsetzt.

ESSEN/BOCHUM

von Benedikt Reichel

, 30.06.2015

Dreimal hat das Revier gemeinsam gesungen. 2010 im Jahr der Kulturhauptstadt gab es den ersten "Day of Song", 2012 eine Wiederholung mit noch mehr Teilnehmern und erst im vergangenen Jahr wurde im Ruhrgebiet in 61 Städten gemeinsam das "Steigerlied" der Bergleute angestimmt. Zeitgleich um punkt 12.10 Uhr. Für Hunderttausende Sänger ein einmaliges Erlebnis. Das folgende Video wurde in Bochum auf dem Rathausplatz gedreht, als alle zusammen das Lied der Kohle-Kumpels anstimmten. 

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige