Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Schlingensief lebt in den Herzen weiter"

Reaktionen auf Tod

BERLIN Die Memoiren von Christoph Schlingensief sind nach Auskunft des Verlags fast fertig. Das Manuskript liege vor, sagte eine Sprecherin von Kiepenheuer und Witsch. Der Erscheinungstermin sei noch offen. Der Band sollte am 23. 9. erscheinen, einen Monat vor Schlingensiefs 50. Geburtstag am 24. Oktober.

von Von dpa

, 23.08.2010
"Schlingensief lebt in den Herzen weiter"

Künstler Christoph Schlingensief ist am Samstag mit 49 Jahren an Krebs verstorben.

Die Berliner Staatsoper Unter den Linden sucht nach dem Lungenkrebstod des 49-Jährigen nach einer Ersatzlösung für die Saisoneröffnung am 3.10. Schlingensief war als Regisseur für die Uraufführung der Oper "Metanoia" verpflichtet. Die szenischen Proben hätten gestern beginnen sollen. Auch das Goethe-Institut trauert und will das geplante "Operndorf" von Schlingensief in Afrika weiter unterstützen.Programmänderung Seit Samstag haben über tausend Menschen im Online-Kondolenzbuch ihrer Trauer Ausdruck gegeben. "Du lebst in den Herzen vieler Menschen weiter", schrieb ein Besucher. 3sat sendet heute, 22.25 Uhr, ein Gespräch mit Schlingensief und um 23.10 Uhr die Produktion der Ruhrtriennale 2008 "Eine Kirche der Angst vor dem Fremden in mir". Um 0.40 Uhr folgt "The African Twintowers", das Berlinale-Projekt 2008.Angst vor dem Fremden Arte sendet Mittwoch um 21.35 Uhr die Dokumentation "Christoph Schlingensief - Die Angst vor dem Fremden in mir" als Erstausstrahlung und am 6. September, 23.25 Uhr, die Dokumentation "Piloten" aus dem Jahr 2007. Ein Termin für Schlingensiefs Beerdigung ist noch nicht bekannt.

Schlagworte: