Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Schriftsteller Harry Rowohlt ist tot

Der Schriftsteller und Übersetzer Harry Rowohlt ist im Alter von 70 Jahren gestorben.

Schriftsteller Harry Rowohlt ist tot

Bekannt aus der Lindenstraße

Harry Rowohlt ist tot. Der Schriftsteller und Übersetzer starb am Montag im Alter von 70 Jahren in Hamburg. Das bestätigte sein Agent Ertu Eren. Rowohlt kannte viele vor allem durch seine Auftritte als Obdachloser Harry in der Fernsehserie Lindenstraße.

HAMBURG

, 16.06.2015

Rowohlt sei zu Hause gestorben, bestätigte sein Agent der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag. Harry Rowohlt war der Sohn des Verlegers Ernst Rowohlt und der Schauspielerin Maria Pierenkämper.  Rowohlt erbte 49 Prozent des gleichnamigen Verlags von seinem Vater Ernst Rowohlt, wollte aber nicht dort einsteigen. Sein Bruder und er verkauften den Verlag Anfang der 1980er-Jahre an die Holtzbrinck- Gruppe. Rowohlt arbeitete er zeitweise als Werbetexter in einer Werbeagentur. Seit 1971 arbeitete er als freiberuflicher Übersetzer aus dem Englischen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige