Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Wald

Doris Knecht:

Die Finanzkrise, zu hohe Schuhe und der falsche Mann: Marian hat alles verloren. Nun haust sie im geerbten Haus ihrer verstorbenen Tante auf dem Land - und versucht zu überleben. Dazu braucht es nicht viel, wenn man fischen kann, einen grünen Daumen für Gemüse und Obst hat - und sich vom Franz sexuell benutzen lässt.

14.06.2015
Wald

In kunstvollen Schleifen lässt Autorin Doris Knecht im Roman "Wald" ihre Marie erzählen. Sie beschreibt ihren Alltag und erinnert sich an ihr Luxusleben als Mode-Designerin.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige
Lesen Sie jetzt