Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wie Phönix aus der Asche: Das neue Ruhr Museum

ESSEN Einst wurde hier die Kohle gewaschen, dann sortiert und angereichert. Das soll auch mit den Besuchern des zukünftigen Ruhr Museums passieren. Der Kopf wird zwar niemandem gewaschen. „Aber wir unterziehen das Wissen der Besucher doch einer Sortierung und Anreicherung“, sagt Ulrich Borsdorf.

von Von Bettina Jäger

, 07.08.2008

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden