Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

EHC stellt Krystian Sikorski als neuen Trainer vor

Eishockey-Oberliga

Am Dienstagnachmittag stellte der EHC Dortmund mit Christian Ahrenhöfer einen Kandidaten für den verwaisten Vorstandsposten vor und präsentierte gleichzeitig mit Krystian Sikorski einen neuen Trainer.

DORTMUND

von Jürgen Schwabe

, 17.04.2012 / Lesedauer: 2 min
EHC stellt Krystian Sikorski als neuen Trainer vor

Enttäuscht von seinem Team: Trainer Krystian Sikorski.

Geboren und aufgewachsen in Dortmund, gilt das Interesse Ahrenhöfers verschiedenen Vereinen, in denen er ehrenamtlich tätig ist. Doch seine große Leidenschaft ist der Eishockey-Sport. Der aussichtsreiche Kandidat: „Ich bin im Verein nicht vorbelastet und in dieser Phase musste schnell gehandelt werden. Schließlich muss ja jemand den Kopf hinhalten.“ Letztere Aussage war allerdings mit einem Lächeln verbunden. Der neue Trainer hingegen ist ein alter Bekannter beim EHC. Der gebürtige Pole Sikorski löste im November 2008 seinen Landsmann Czeslaw Panek ab und gewann wenig später die Regionalliga-Meisterschaft. In der folgenden Aufstiegsrunde zur Oberliga kam der EHC gegen die DEG Metro Stars II ins Finale und schafft mit zwei Siegen den Sprung in die Oberliga. Damit schaffte der ehemalige polnische Nationalspieler ein gutes Fundament für seinen Nachfolger Frank Gentges. Nun wird dessen Vorgänger auch sein Nachfolger.Neben 125 Spielen für die polnische Nationalmannschaft war der 51-Jährige auch bei Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen für sein Land im Einsatz. Auch den Herner EV führte Sikorski in die Oberliga. Der damalige Finalist war übrigens der EHC Dortmund.

Lesen Sie jetzt