Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

0:1 - SC Hennen gewinnt Bezirksliga-Derby bei ETuS/DJK

Live-Ticker

Derby-Sieg für den SC Hennen bei ETuS/DJK Schwerte: 1:0 hieß es am Ende durch das "goldene Tor" von Robin Benner. Wer ansonsten welche Chancen vergab - auch das können Sie hier im Live-Ticker vom Spiel der Fußball-Bezirksliga 14 noch einmal nachlesen.

SCHWERTE

von Von Sebastian Reith und Björn Althoff

, 29.08.2010
0:1 - SC Hennen gewinnt Bezirksliga-Derby bei ETuS/DJK

Schaut her, so habe ich's gemacht: Torschütze Robin Benner deutet an, dass das 0:1 per Kopfball gefallen ist.

André Haberschuss - Robin Vosbeck, Ivica Ivancic, Guy N'Zinga, Ergün Yildirim, Oliver Rost, Musa Yildiz, Izzet Ceylan (46. Selcuk Aktas), Kadir Cicek, Vitorio Chiarella, Benny Schöps

Tim Mantovani - Robert Wiesner, Oliver Draxler, Domenic Klohs, Imre Renji (46. Aykan Kutlu), Benny Meyer (53. Nico Mantovani), Matijas Markovic, Jan Loos, Robin Benner, Marc Setzer (72. Andreas Zemljaric), Yannik Marks

0:1 Robin Benner (64.)

Klaus Latusek (SuS Grevenstein)

180

Schluss. Aus. Hennen jubelt in Schwerte-Ost. Der SC gewinnt das Bezirksliga-Derby bei ETuS/DJK 1:0. Und das verdient. Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und beenden diesen Live-Ticker. Bis bald.

Katastrophaler Rückpass von Benny Schöps, der bei Hennens Robin Benner landet. Der legt quer, aber zum Glück für ETuS/DJK hat Oliver Rost aufgepasst und wehrt ab.

Vosbeck mit einem Distanzschuss, aber auch der landet nicht im Tor des SC Hennen.

Der ETuS/DJK ist bemüht und will das 1:1. Aber es fehlt vorne die Anspielstation.

Robin Vosbeck, der von RW Ahlen zum ETuS/DJK gekommen, lässt seine Klasse aufblitzen: Er lässt drei Gegenspieler stehen, zieht ab. Aber SCH-Torwart Tim Mantovani hat den Ball im Nachfassen.

 Benny Schöps gelingt nach einem Freistoß aus der Distanz ein Nachschuss. Aber der Ball geht knapp am Hennener Tor vorbei.

Wieder Hennen: Torschütze Benner erwischt den Ball aus spitzem Winkel, aber ETuS/DJK-Torwart André Haberschuss klärt mit dem Fuß.

Fast das 0:2 - Hennen ist mit zwei Mann durch, aber dann wird doch nichts draus. Seitdem Aykan Kutlu und Nico Mantovani im Spiel sind, hat Hennen mehr Schwung als zuvor. Die Führung ist nach aktueller Einschätzung verdient.

 

- nach einer Viertelstunde ohne echte Torchancen fällt hier

Erzielt hat es

der schon vor einer Woche die Führung für den SCH besorgte. Nach einem Eckball von Marks ist Benner per Kopf da.

...und weiter geht's. Bei Hennen neu: Aykan Kutlu für Imre Renji.

Mittlerweile hätte der ETuS/DJK Schwerte die Führung im Derby verdient. Zwischenzeitlich hatte Hennen zwar eine starke Phase, doch auch die endete mit dem Stand von 0:0 - so wie die gesamte erste Halbzeit.

Schwertes Ceylan bringt den Ball hoch nach vorne, Hennens Verteidiger Renji ist bei der versuchten Kopfballabwehr etwas zu klein. Yildirim schießt im Fallen...aber knapp am Hennener Tor vorbei.

Jetzt wieder ETuS/DJK: Hennens Benner köpft das Spielgerät nach einem Eckball raus - allerdings zu mittig. Da ist Guy N'Zinga - und der verfehlt das Tor.

Gefährlicher Kopfball von Hennens Marc Setzer. Nur: Noch gefährlicher wäre es gewesen, wenn Setzer den Ball mit der Stirn erwischt hätte, nicht mit der Oberseite. So ist der Ball leichte Beute für André Haberschuss im Kasten beim ETuS/DJK.

Bisher ein ausgeglichenes Spiel. 2:1 nach Chancen für Hennen. Es nieselt.

Eine Marks-Flanke wird zu lang für die ETuS-Abwehr. Aber Markovic kommt nicht an den Ball. Es bleibt beim 0:0.

Die Gäste sind Tabellenvierter und wollen auch drei Punkte: Schöner Drehschuss von Benner nach Hereingabe von Marks - aber ins Tor geht auch dieser Ball nicht.

Die Gastgeber sind Tabellenzweiter und legen gut los: Ein Freistoß von Vosbeck landet auf dem Netz. Fast das 1:0 für ETuS/DJK also.

Anpfiff.

Es ist bewölkt, aber jetzt gerade fällt kein neuer Regen auf den nassen Kunstrasen in der Viktor-Hötter-Kampfbahn. Eine gute Voraussetzung für ein Derby also.

Bei Hennen fehlt ab sofort Stürmer Michael Weigelt, der beruflich nach Düsseldorf wechselte und nicht mehr in der ersten Mannschaft spielen wird. Ansonsten bleibt personell alles so wie in der Vorwoche. Gleiches gilt für den ETuS/DJK. "Bis auf die Langzeitverletzten Blachetta, Tim Schöps und Minuth sind alle Mann an Bord. Die Stimmung ist prächtig, das lässt uns positiv ins Spiel gehen", sagt Carlos Santiago.

Lesen Sie jetzt