Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

0:3 beim TuS Stockum – ein Warnschuss für den VfL Schwerte

Fußball-Bezirksliga

Der VfL Schwerte verlor das letzte Testspiel vor dem Bezirksliga-Saisonstart beim klassengleichen TuS Stockum mit 0:3. Trainer Jörg Silberbach bemängelte die Einstellung seines Teams.

Schwerte

, 08.08.2018
0:3 beim TuS Stockum – ein Warnschuss für den VfL Schwerte

Der VfL Schwerte, hier vor dem Endspiel bei der Stadtmeisterschaft, verlor den letzten Test beim TuS Stockum mit 0:3. © Bernd Paulitschke

Der VfL Schwerte musste am Dienstagabend im letzten Test vor dem Saisonstart beim klassengleichen TuS Stockum eine 0:3-Niederlage hinnehmen. Jörg Silberbach zeigte sich überhaupt nicht zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. Der Trainer wechselte zur Halbzeit komplett durch und gab seinen Schützlingen jeweils 45 Minuten, um sich nochmal zu präsentieren.

„Die ersten 20 Minuten waren gut, da mussten wir drei, vier Tore machen“, berichtete Silberbach. Dann wurde Dennis Uhle angeschossen und der Unparteiische entschied auf Handelfmeter, den die Gastgeber zum 1:0 nutzten. Danach verlor der VfL komplett den Faden. „Kein Spiel ohne Ball, keine Chancen herausgespielt, das erinnerte an die Nationalmannschaft bei der WM“, so der Trainer.

Nach der Pause dauerte es 25 Minuten bis Grauberger die erste Chance hatte. Auch Schneider und Zocco hatten noch Gelegenheiten, aber Stockum traf in der Schlussphase noch doppelt. „Der Gegner war galliger. Wenn die Einstellung nicht stimmt, wird es schwierig“, so Silberbach. Vielleicht war es ein Warnschuss zur rechten Zeit für die Blau-Weißen.


TuS Stockum - VfL Schwerte 3:0 (1:0)

Schwerte: 1. Halbzeit: Stefan Ladkau, Luca Vöckel, Christoph Lengowski, Dennis Uhle, Tim Birnkraut , Nicolas Ortiz, Simon Ortiz, Julian Nisipeanu, Alexander Bahr, Salman Tilkidag, Kevin Bottenberg.

2. Halbzeit: Lukas Knoblauch, Fabian Siepmann, Robin Heuft, Gianlucca Zocco, Eugen Grauberger, Sebastian Kozlowski, Lukas Beßlich, Florian Kliegel, Dominik Pallentin, Nick Schneider, Lars Maron.

Tore: 1:0 (23., Handelfmeter), 2:0 (80.), 3:0 (89.).

Lesen Sie jetzt