Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

1:0 - Der neue Stadtmeister heißt Spvg Schwerin

Fußball-Stadtmeisterschaft

CASTROP-RAUXEL Die Spvg Schwerin ist neuer Fußball-Stadtmeister in Castrop-Rauxel – und damit Nachfolger des Vorjahressiegers VfB Habinghorst. Der Landesliga-Absteiger gewann das Endspiel gegen seinen künftigen Bezirksliga-Rivalen Wacker Obercastrop mit 1:0.

von Von Jürgen Weiß

, 08.08.2010
1:0 - Der neue Stadtmeister heißt Spvg Schwerin

Daniel Wiencek nahm den Stadtmeisterpokal für die Spvg in Empfang.

Endspiel der Fußball-Stadtmeisterschaft Spvg Schwerin - W. Obercastrop  1:0 (1:0)

Die Kulisse hat gestimmt, die fußballerische Qualität des Finales fiel indes ein wenig ab. Beiden Mannschaften merkte man die Vielspielerei der letzten Wochen an. Das unterstrich der Schweriner Trainer Jürgen Klahs, der bei seinen Akteuren die "Spritzigkeit" aus dem Halbfinale gegen Merklinde vermisste. Gleicher Tenor von Wacker-Trainer Uwe Esser. Ihm blieb wieder nur der zweite Platz. Wie eigentlich immer in den vergangenen Jahren. Wieder nur zweiter Sieger, das muss man auch erstmal als Coach verkraften.Gedenkminute für Loveparade-Opfer Nach einer Gedenkminute für die Love-Parade-Opfer in Duisburg, die der Merklinder Geschäftsführer Jürgen Hahn mit besinnlichen Worten ankündigte, hatte dann der Fußball das Wort - die ersten spielerischen Strukturen waren indes nur langsam zu erkennen. Allerdings auch, dass sich die neu formierten "Blau-Gelben" aus Schwerin vor dem vermeintlichen Favoriten aus Obercastrop nicht verstecken wollten. Die Folge: Beide Teams neutralisierten sich weitgehend, Torchancen waren Mangelware. Und dann der Dauerregen, der den Platz tückisch glättete und einige - sicher gut gemeinte - Pässe ins Niemandsland der Platzanlage beförderte. Rutschpartie reihte sich an Rutschpartie. Und auch die später entscheidende Szene entwickelte sich aus einer Rutschpartie:  Ein eher harmloser Querpass flutschte der Obercastroper Verteidigung quasi durch die Beine. Nutznießer war der Schweriner Peter Elbers, der den Ball per Direktannahme zum 1:0 (40.) unhaltbar unter die Querlatte schmetterte. Esser: "Keine Chancen erarbeitet" Wacker Obercastrop war im zweiten Durchgang bemüht, der Partie eine Wendung zu geben - ohne Erfolg. Entsprechend enttäuscht war Wacker-Trainer Uwe Esser nach dem Finale der Stadtmeisterschaft: "Gratulation an Schwerin, wir haben uns ja gar keine Chancen erarbeitet."

Dante; Reuscheck, Klein, Fritsch, Fath, Queder, Wiencek, Elbers, Lorenz, Bogdan (80. Fritz), Herzog.

Schulz; T. Firch, Szponik, Heinen, Hasecke, Jakob, Brinkmann, Paulinsky, D. Firch, Noltemeier, Cittrich (70. Karabal).

1:0 (40.) Elbers.  

Lesen Sie jetzt