Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

1:0 gegen Habinghorst - Obercastrop im Finale

Fußball-Stadtmeisterschaft

CASTROP-RAUXEL Der amtierende Stadtmeister ist aus dem Spiel: Bezirksligist SV Wacker Obercastrop ist durch einen Treffer von Dennis Hasecke mit einem mühevollen 1:0 (0:0)-Sieg gegen den VfB Habinghorst (Landesliga) in das Finale der Fußball Stadtmeisterschaft eingezogen. Das Niveau hatte sich dabei dem regnerischen Wetter angepasst.

von Von Jürgen Weiß

, 04.08.2010
1:0 gegen Habinghorst - Obercastrop im Finale

Björn Brinkmann (links) hatte mit dem SV Wacker Obercastrop im Stadtmeisterschafts-Halbfinale gegen den Landesligisten VfB Habinghorst (mit Tejan Sillah) mit 1:0 die Oberhand.

Im vergangenen Jahr hatten sich beide Mannschaften noch im Endspiel gegenüber gestanden, das schließlich die Habinghorster mit 4:0 gewannen. Doch schon im Vorfeld war klar, dass es diesmal so einen Klassenunterschied nicht geben würde. So wollten auch beide Trainer nicht von einer Revanche reden. VfB-Coach Dieter Beleijew musste nach eigener Aussage auf acht Stammspieler verzichten. Da konnte es Wacker-Trainer Uwe Esser schon besser verschmerzen, dass nur Roger Schajor und der früh verletzte Manuel Backes seine erste Elf dezimierten. Alles normal? Schon bei der Online-Umfrage unserer Redaktion, haben die Obercastroper bei der Abstimmung die übrige Konkurrenz weit hinter sich gelassen. Dabei hat sich die Spvg Schwerin und der SuS Merklinde (beide spielen am Freitag das zweite Halbfinale) sogar noch vor Habinghorst gesetzt. Und der Landesligist kam tatsächlich zunächst nicht in die "Pötte".

Aber auch der Online-Favorit spielte nicht flüssig. Zwischenzeitlich goss es in Strömen. Als die ersten Angriffe der Obercastroper verpufften, traute sich plötzlich auch der VfB etwas zu - doch der starke Wacker Keeper Daniel Schultz vereitelte. Der (Final)-Treffer des Tages fiel nach einer Ecke. Björn Schmidt bekam auf dem glitschigen Grün den Ball nicht unter Kontrolle und da war Hasecke eben zur Stelle. Spätestens als Habinghorsts Dennis Teuber "Gelb-Rot" sah (71.) ging für den offensiv enttäuschenden Landesligisten nicht mehr.

Schultz, T. Firch, Szponik, Heinen, D. Firch, Jakob, Brinkmann, Paulinsky, Backes (17. Hasecke), Noltemeier, Cittrich (71. Karabal).

Dittloff, Schnabel, Turowski (46. Krumtünger), Filipe Santos, Schmidt, Sillah, Nährig, Stolzenberg, Teuber, Olschewski, Podwysocki.

1:0 (50.) Hasecke.

Gelb-Rot für Teuber (Habinghorst/71).

Lesen Sie jetzt