Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

10.11.2014: Das Castrop-Rauxeler Sportwochenende in Bildern

Tennis, Handball, Billard und Fußball hatte das sportliche Wochenende aus Castrop-Rauxeler Sicht unter anderem zu bieten. Wir haben einige Highlights herausgesucht und das Geschehen in einer Fotostrecke für Sie zusammengefasst.
10.11.2014
/
V.l.: Maren Eckardt, Simone Göhring, Susanne Kos und Nina Lücking: Die Damen 30 des TC GW Frohlinde haben zum Verbandsliga-Auftakt einen 4:2-Erfolg gegen den TC Eversberg errungen. Die Tennis-Herren 40 des RV Rauxel haben zum Auftakt der Westfalenliga-Wintersaison ohne Satzverlust mit 6:0 gegen den TC Breckerfeld gewonnen.© Foto: Volker Engel
Für die Sportkegler der SK Castrop-Rauxel hat in der Regionalliga der Abstiegskampf begonnen. Die Mannschaft mit Frank Hambuch verlor gegen SU Annen mit 4568:4620 (0:3/36:42).© Foto: Volker Engel
Die Spieler des Deutsche Serien-Meisters DBC Bochum (von links) Sam van Etten, Thomas Berger, Ludger Havlik und Thomas Nockemann mussten sich den Merklindern Uwe Klein, Marek Faus, Alex Reuter und Christian Pöther in der Johannesschule überraschend mit 3:5 geschlagen geben. Das war eine der wenigen Niederlagen, die die Bochumer in den vergangenen Jahren einstecken mussten.© Foto: Volker Engel
Uwe Klein musste mit seinem 66:99 (20 Aufnahmen) im Einband gegen Ludger Havlik als einziger ABC-ler eine Niederlage einstecken.© Foto: Volker Engel
Die Weichen auf "Sieg" stellte dann Alex Reuter beim 140:83 im Cadre 47/2 gegen Thomas Berger.© Foto: Volker Engel
Ein 300:300-Unentschieden spielte Christian Pöther in der Freien Partie gegen Sam van Etten ein.© Foto: Volker Engel
Der Tscheche Faus (mehrfacher Vize-Europameister) konnte bei seinem 133:60 im Cadre 71/2 ausnutzen, dass Bochums Thomas Nockemann noch schlechter als er mit dem schnellen Belag zurecht kam.© Foto: Volker Engel
Am 13. Spieltag der Recklinghäuser Fußball-Kreisliga A2 trennte sich der TuS Henrichenburg (rot) im Spiel des Tages von der SG Suderwich mit einem 2:2 (1:1)-Unentschieden.© Foto: Volker Engel
Dabei standen die Vorzeichen für den TuS kurz vor Spielbeginn nicht gut: Neben dem verletzten Kevin Viertel und dem gelb-gesperrten Fabian Kinsler, fiel mit Felix Schaack (eingeklemmter Nerv) kurzfristig auch der letzte etatmäßige Innenverteidiger aus. Außerdem brach Angreifer Martin Kapitza bereits die "Warmmach-Phase" wegen Oberschenkelproblemen ab.© Foto: Volker Engel
Von der Rotation war nach dem Anpfiff aber nichts mehr zu merken. Vor knapp 100 Zuschauern entwickelte sich zwischen zwei starken Mannschaften eine intensive Partie mit bissigen Zweikämpfen, aber auch schönen Kombinationen.© Foto: Volker Engel
Anstatt des Sprungs auf den 9. Platz den Fall nach unten in die Abstiegszone auf Rang 14. Das war nach dem Abpfiff des 13. Spieltages die bittere Realität für die Fußballer der Spvg Schwerin. © Foto: Volker Engel
Dabei hatte das Team von Blau-Gelb-Coach Thomas Faust durch ein 2:2 nicht nur überraschend einen Punkt gegen den Tabellenvierten Eintracht Datteln geholt. Die Castrop-Rauxeler waren gar ganz nah dran, mit einem »Dreier« die 90 Minuten zu beenden.© Foto: Volker Engel
Trainer Faust betrieb nach dem Abpfiff direkt »Ursachenforschung«. Da waren einige für ihn unerklärlichen Entscheidungen des Schiedsrichters - wie beim vermeintlichen 2:0 von Marcos Hill vor der Pause (Abseits). Aber auch die vom Castrop-Rauxeler Andreas Köhler trainierten Dattelner hätten durchaus Grund zum Klagen gehabt.© Foto: Volker Engel
Den Hauptgrund für den verpassten Sieg seines Teams sah er in der fehlenden Konzentration bei der Verwertung der sich bietenden Torchancen.© Foto: Volker Engel
In Überzahl mit 11 gegen 10 (nach einer Gelb-Roten Karte gegen Datteln) brachten die »Blau-Gelben« mehrfach den Ball auch in Situationen mit vier Angreifern gegen zwei Eintracht-Verteidiger und den Torwart nicht im Gehäuse unter. Was sich rächte ...© Foto: Volker Engel
Parallel blieb der FC Frohlinde mit einem 2:2 bei Vestia Disteln zum vierten Mal in Folge ohne Sieg. Dennoch ist die Litzmanski-Elf als Sechster das mit Abstand bestplatzierte Team aus Castrop-Rauxel in der Fußball-Bezirksliga.© Foto: Volker Engel
Nur einen Punkt Vorsprung auf die Abstiegszone haben die Bezirksliga-Fußballer des SV Wacker Obercastrop (12.) nach der 0:3 (0:1)-Niederlage beim Titelanwärter TuS Eichlinghofen. Trainer Dennis Hasecke ist sich aber zuversichtlich: "Ich weiß, dass die Mannschaft besser spielen kann, sie muss es nur zeigen."© Foto: Volker Engel
Die HSG Rauxel-Schwerin musste in der Handball-Bezirksliga ihre zweite Niederlage in dieser Saison hinnehmen. Am Sonntagabend unterlag die Sieben von Trainer Gerald Raasch in eigener Halle dem TuS Westfalia Hombruch 2 mit 21:28 (13:14).© Foto: Volker Engel
In anderer Halle musste der TuS Ickern am Samstag eine 18:28 (6:14)-Niederlage beim Zweiten der Handball-Landesliga, dem TuS Bommern, hinnehmen. In der Tabelle bleiben die Ickerner auf dem sechsten Platz.© Foto: Volker Engel
Schlagworte Castrop-Rauxel