Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

2. Nordkirchener Halbmarathon: 264 Läufer hopsen übern Obsen

Leichtathletik

Viele Teilnehmer, perfekte Organisation, klasse Laufstrecke und wider Erwarten gutes Wetter - so lässt sich der 2. Nordkirchener Halbmarathon kurz und knapp zusammenfassen. Zur zweiten Auflage von "Übern Obsen hopsen" hatten 264 Athleten gemeldet.

NORDKIRCHEN

30.08.2010
2. Nordkirchener Halbmarathon: 264 Läufer hopsen übern Obsen

Live-Musik unterhielt Läufer und Zuschauer.

Während in einigen umliegenden Städten Unwetter herrschte, blieb es in Nordkirchen bei einigen Regentropfen gegen Ende der Veranstaltung. Zum Startschuss an der Freitreppe schien die Sonne und der Himmel über dem Schlosspark war strahlend blau. Viele der 264 Läufer nutzten diesen Wettbewerb als Vorbereitung für die Herbst-Marathonläufe. Live-Musik an der Strecke, Fackeln beim Zieleinlauf im Stadion, die Fankurve "Obsen" und die Kulisse des Schlosses Nordkirchen sorgten wieder für eine besondere Atmosphäre der Veranstaltung.

238 Läufer erreichten am Ende das Ziel. Zwei von ihnen liefen neue Streckenrekorde: Gleich um fünf Minuten verbesserte Jens Borka von Tusem Essen den Männer-Rekord (1:14:42 Stunden). Er hatte mehr als drei Minuten Vorsprung vor dem Zweitplatzierten. Bei den Frauen siegte Anne Hohl von der LG Rülzheim (Rheinland-Pfalz) mit tollen 1:27:08 Stunden und stellte damit auch eine neue Streckenbestzeit auf. Bemerkenswert auch die Leistung des 82-jährigen Horst Krieg vom SuS Oberaden, der die Strecke in ausgezeichneten 1:54:48 Stunden zurücklegte und viele jüngere Teilnehmer hinter sich ließ.

Schnellste Nordkirchener Teilnehmer waren bei den Frauen Vera Lütke Holz und bei den Männern Andreas Bachmann. Beide erhielten einen Ehrenpreis. Die größte vorangemeldete Gruppe war in diesem Jahr die Gruppe FoKuS Selm mit 35 Teilnehmern, vor dem TV Werne (13 Starter). Insgesamt freut sich die Leichtathetikabteilung auch über die viele positive Resonanz, die das Orga-Team bisher erhalten hat und gratuliert nochmals allen Finishern zu ihrer tollen Leistung.

Lesen Sie jetzt