Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

2:0-Erfolg gegen Hennen - Geisecke ist auf Kurs

Fußball-Stadtmeisterschaft

Der Geisecker SV hat bei seinem ersten Auftritt bei der Fußball-Stadtmeisterschaft seine Ambitionen untermauert. Die Migas-Elf setzte sich am Sonntag 2:0 gegen den SC Hennen durch. Gegen einen Bezirksligisten, der enttäuschte.

von Von Bastian Bergmann

, 01.08.2010
2:0-Erfolg gegen Hennen - Geisecke ist auf Kurs

Maximilian Tillmann (li.) behielt mit dem Geisecker SV mit 2:0 die Oberhand gegen den SC Hennen.

Fußball-Stadtmeisterschaft, Gruppe B SC Hennen - Geisecker SV 0:2 (0:1) Frohn in der ersten und Thiele in der zweiten Halbzeit besorgten die Treffer in einer phasenweise wenig unterhaltsamen Partie.

Das Kräftemessen der Bezirksligisten, mochte man dem Wolkenschauspiel am Himmel glauben, stand und keinen guten Vorzeichen. Pünktlich zum Anpfiff begann es in Strömen zu regnen. Die Auftaktphase der Begegnung hingegen war alles andere als verregnet. Ein Doppelpass zwischen Frohn und Thiele hebelte Hennens Abwehr aus und sorgte erstmals für Torgefahr (3.). Generell stellte der agile Frohn die Hintermannschaft der "Zebras" vor größere Probleme. Sein Solo nach zehn Minuten wurde von Pollok im Strafraum unsanft gestoppt - der Elfmeterpfiff war durchaus berechtigt. Der Gefoulte ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte eiskalt zur Geisecker Führung, die in der Folge auch verdient sein sollte. Spiel verflachte Das Migas-Team zeigte die weitaus bessere Spielanlage und schaltete bei Ballgewinn schnell um und wusste, oft über Frohn, schöne Spielzüge vorzutragen. Das Einzige, was fehlte, war ein weiterer Treffer.

Leider verflachte die Partie in Durchgang zwei zusehends. Fehlpässe und teils ruppige Zweikämpfe rückten in den Mittelpunkt. Frohn scheitere aus nächster Nähe an Mantovani und Badziong hätte seine starke Leistung fast mit einem Tor gekrönt. Einzig der Pfosten hatte etwas dagegen (78.). Eine Minute später machte Thiele dann endgültig den Sack zu. Einen Schnitzer von Pollok kurz vor Hennens Strafraum nutzte er eiskalt zum 2:0-Endstand. Und Hennen? Wer im ganzen Spiel kaum eine richtige Torchance hat, der kann auch nicht gewinnen.TEAMS UND TORE Hennen: Tim Mantovani, Aykan Kutlu, Oliver Draxler, Karsten Schebesta (57. Sven Dreesmann), Marc Pollok, Robert Wiesner (46. Nico mantovani), Imre Renji, Matijas Markovic, Robin Benner, daniel Martella (46. Michael Lis), Jan Loos.Geisecke: Alexander Lotz, Dirk Goldschmidt, Dirk Rügge, Sebastian Badziong, Hanno Leuer (46. André Stricker), Matthias Woort, Tobias Thiele, Damian Wielgosz (55. Martin Apostel), Rico Zimek (46. Maximilian Tillmann), Jonas Schröder (80. Sidney Capraro), Dennis Frohn.Tore: 0:1 Frohn (11., Foulelfmeter), 0:2 Thiele (79.).

Lesen Sie jetzt