Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

2:0 - VfB Westhofen wird für Einzug ins Halbfinale belohnt

WESTHOFEN Wenn das kein Bonbon für den VfB ist: Die Westhofener zogen am Samstag mit einem 2:0-Sieg gegen B-Ligist FC Mladost aus Iserlohn ins Halbfinale des Kreispokals ein. Dort wartet ein interessanter, aber auch schwerer Gegner: Verbandsligist Borussia Dröschede.

von Von Uwe Wiemhoff

, 25.11.2007

Der Fußball-Bezirksligist VfB Westhofen ist nach einem lockeren 2:0-Sieg beim zwei Klassen tiefer spielenden FC Mladost Iserlohn in das Halbfinale des Iserlohner Kreispokals eingezogen. Dort treffen die Schützlinge von Trainer Michael Kalwa auf den Verbandsligisten FC Borussia Dröschede. Das Hampel-Team, momentan auf Rang drei in der Liga, schaltete in der Runde der letzten Acht den Oberligisten SF Oestrich-Iserlohn mit 3:1-Toren aus.

Die Geschichte der ersten Halbzeit ist schnell erzählt. Ein spielerisch überlegener Gast aus Westhofen erspielte sich allerdings nur zwei gute Torchancen. Nach einem schönen Pass von David Komander brachte Dennis Aumüller den Ball aus kurzer Distanz nicht im Kasten der Iserlohner unter (13.). Zwei Minuten vor dem Seitenwechsel gab es nach einem Weitschuss von "Benny" Meyer ein ziemliches "Gewurschtel" vor dem Tor, doch Westhofen konnte daraus kein Kapital schlagen.

Chancen im Minutentakt

Das sollte sich in Halbzeit zwei ändern: Sebastian Biermann war nach einem Meyer-Freistoß mit dem Kopf zur Stelle. Der Bann war gebrochen. Nun gab es Torchancen fast im Minutentakt.

Aumüller machte mit einem satten Schuss vom Strafraum den Sack zu (59.). Adrian Kolodziej traf noch den Pfosten, auch Aumüller, Stefan Miller (2) und Anton Bibaj vergaben weitere "Hochkaräter" für den VfB.

So blieb es beim verdienten 2:0 für den Bezirksligisten vor einer "Geisterkulisse". Der Gastgeber brachte es auf satte fünf Zuschauer. Den frierenden VfB-Zuschauern - egal ob Trainer, Väter oder Vorstandsmitglieder - war es ziemlich egal.

TEAM UND TOREFC Mladost Iserlohn - VfB Westhofen 0:2 (0:0)Westhofen: Yahor Lushchylin, Sascha Naumann, David Sappich, Moritz Pinner, Daniel Hueck, Benjamin Meyer, David Komander (73. Anton Bibaj), Sebastian Biermann, Christoph Ferenc (80. Angelo Pacello), Dennis Aumüller (80. Stefan Miller), Adrian Kolodziej.Tore: 0:1 (52.) Biermann, 0:2 (59.) Aumüller.

Lesen Sie jetzt