Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

2:1 - SVP gewinnt Derby gegen kämpfende Brambauer Reserve

Live-Ticker

Im Derby am Alten Postweg hatte Bezirksliga-Absteiger SV Preußen gegen den BV Brambauer-Lünen II am Ende die Nase vorn: Nach Rückstand setzte sich der SVP mit 2:1 durch. In einem chancenreichen Spiel gab sich der BVB nie auf. Die Ereignisse zum Nachlesen finden Sie hier bei uns im Live-Ticker.

LÜNEN

von Von Bernd Warnecke und Simon Bückle

, 29.08.2010
2:1 - SVP gewinnt Derby gegen kämpfende Brambauer Reserve

Matthias Mytzka – Dietrich Grass, Karsten Mrochen, Markus Frank, Lukas Fluder, Benjamin Fasse, Mirko Hagemann, Christian Koch, Marius Mantei, Kevin Naß (57., Sebastian Borchert), Andre Bretländer – Trainer: Reuf Zulfic

Michel Kröger – Andreas Türpe, Sascha Hahne, Oliver Szewcyk (75. David Piontek), Sven Neckel, Tim Krause, Rene Bischof (80., Patrick Janßen), Manuel Orgelmacher, Philipp Scheuren, Marcel Riepert, Dominik Hanke – Trainer: Wolfgang Sadlowski

0:1 Hanke (9.), 1:1 Mantei (21.), 2:1 Naß (56.)

Gelb-Rot Andreas Türpe (91., BVB)

Manfred Reimann (FC Lünen)

ca. 50

Die Preußen gewinnen das Lokal-Derby, der BVB hat gegen gehalten - aber es hat nicht gereicht.

Preußens Dietrich Grass spielt Keeper Michel Kröger aus und zieht ab, doch Sven Neckel kann noch auf der Linie retten.

Hanke verfehlt im Gegenzug aus 17 Metern das Preußen-Tor nur um Zentimeter.

BVB-Akteur Andreas Türpe muss nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vom Platz.

Schafft der BVB den Ausgleich? Preußen bleibt weiter am Ball.

Markus Frank steigt rustikal gegen Dominik Hanke im Strafraum ein, doch Schiedsrichter Reimann lässt weiter spielen, was bei vielen Zuschauer für Unruhe sorgt.

Das Ergebnis spielt den Preußen in die Karten, denn die Mannschaft von Trainer Reuf Zulfic ist besonders über Konter torgefährlich. Brambauer reagiert mit dem zweiten Wechsel: Für Rene Bischof ist jetzt Patrick Janßen auf dem Rasen.

David Piontek kommt für Oliver Szewcyk.

Doch Brambauer hält weiter gegen, gibt sich nicht auf.

Nach BVB-Ecke von Oliver Szewcyk köpft Hanke aus fünf Metern vorbei.

Naß muss für Sebastian Borchert ausgewechselt werden. Anscheinend hat er sich beim Sturz eine Verletzung zugezogen.

Mytzka schlägt den Ball lang ab, bis in die gegnerische Hälfte hinein, Bretländer nimmt an, flankt auf Mantei, der aber an Kröger scheiterte. Doch Naß war zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle: Er stürtzt mit dem Ball ins Tor - 2:1! Doch was ist das? Naß steht nicht auf, bleibt verletzt am Boden liegen.

Beide Teams sind sich ebenbürtig.

Im Derby steht es bislang 1:1 - ein leistungsgerechtes Ergebnis. Nach ausgeglichenem Beginn hat der SVP im Angriff das Heft in die Hand genommen. Doch Brambauer gab nicht auf, hatte auch viele Chancen. Insgesamt ist es ein Spiel auf Augenhöhe, bei dem das Zuschauen Spaß macht - wäre da nicht der Regen.

Pausenpfiff!

Rene Bischof knallt den Ball aus 14 Metern an den Außenpfosten.

Markus Frank vergibt eine dicke Chance. Nach Ecke von Naß steht er drei Meter vom Tor entfernt, kann den Ball aber nicht im gehäuse unterbringen.

Sven Naß vergibt eine Reingabe von Bretländer - der Preuße trifft den Ball nicht richtig.

Bretländer schießt, aber statt dass der Ball ins Tor geht, bleibt er in einer Pfütze liegen. Es steht also weiterhin 1:1.

Bretländer flankt aus rechter Position auf Mantei, der aus 13 Metern das Leder mit links unter die Latte knallt. Hier geht es zur Sache...

BVB-Keeper Michel Kröger wehrt einen Ball rustikal mit seiner Faust ab. In der Szene prallen Sven Neckel und Markus Frank zusammen. Frank wird behandelt, kann dann aber mit einem Kopfverband weiterspielen.

Christian Koch nimmt sich einen Schuss aus 20 Metern, der aber am Pfosten ging.

Bei Dauerregen stellen sich die rund 50 Zuschauer unter. Keine optimalen Bedingungen am Alten Postweg.

Manuel Orgelmacher passt in die Spitze. Dort wartet schon Hanke, der das Leder stoppt und es über Mytzka hebt. Wie wird der bezirksliga-Absteiger mit dem frühen Rückstand wohl fertig?

Szewcyk das Leder nach Einwurf rein, Hanke hält seinen Fuß hin. Doch der Ball wurde zur Ecke abgefälscht.

SVP-Spieler Andre Bretländer passt auf Marius Mantei, der mit dem linken Fuß nur knapp scheitert.

Im Gegenzug prüft BVB-Akteur Oliver Szewcyk SVP-Keeper Matthias Mytzka mit einem Schuss aus 12 Metern aus dem spitzen Winkel. Hier geht es direkt hin und her!

Erste Chance für die Preußen: Nach dem Anstoss flankt SVP-Spieler Christian Koch den Ball von linker Position - das Leder fliegt nur knapp am Pfosten vorbei.

Beim SVP fallen weiter die Manndecker Michael Sieg und Karsten Mrochen aus. Kai Püntmann hat Oberschenkel-Probleme. „Der Trainer muss improvisieren“, so Nehling. Beim BVB sieht es besser aus, denn Kai Finke und Tim Krause können wohl wieder spielen.

Lesen Sie jetzt