Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

2:2 - Kalwa-Elf tritt auf der Stelle

WESTHOFEN Der VfB Westhofen tritt auf der Stelle. Gegen die TSG Herdecke reichte es für die Kalwa-Elf nur zu einem 2:2. Positiv ist sicherlich, dass die Gastgeber einen zweimaligen Rückstand aufholen konnten. Jedoch war vor allem gegen Ende gegen einen stetig schwächer werdenden Gast aus Herdecke mehr drin als ein magerer Punkt.

/

Manndecker Daniel Hueck (r.) spielte beim 2:2-Unentschieden gegen Herdecke einen gewohnt zuverlässigen Part für den VfB Westhofen.

Die Mannschaft dürfte ihrem Trainer Michael Kalwa selbst wohl die meisten Rätsel aufgeben. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte lief bis zur 65. Minute nichts mehr zusammen, ehe eine starke Schlussviertelstunde folgte, in der sowohl Ferenc als auch Kolodziej dicke Möglichkeiten vergaben, drei Zähler an der Wasserstraße zu behalten. Nach einer Ecke von Kolodziej tauchte Ferenc ganz frei am Fünfmeterraum auf und köpfte den Ball genau in die Arme von Herdeckes Schlussmann.

Noch kläglicher vergab Kolodziej selbst. In der Schlussminute bediente ihn Krzemien in der Mitte, als er das Leder mit Vollspann aus sieben Metern in den Westhofener Himmel jagte.

So müssen sich die Kalwa-Schützlinge mit einem Punkt zufrieden geben. Denn nach einer tollen Kombination und der Gästeführung nach nur 19. Minuten lief erst nicht viel zusammen. Erst als Mellouli Biermann schickte und dieser Ferenc sah, war der VfB wieder im Spiel.

Nach der Pause passt gar nichts mehr

Im zweiten Durchgang passte es bei den Hausherren überhaupt nicht mehr. Viele Fehlpässe und Stockfehler luden Herdecke quasi zum Toreschießen ein, was sie nach einer guten Stunde mit der neuerlichen Führung dankend annahmen.

Als sich Biermann dann mit "Gelb-rot" verabschiedete, schien das Spiel gelaufen. Herdecke war aber kurz darauf ebenfalls nur noch zu zehnt und Mellouli verlängerte einen Freistoß von Meyer genau auf den Fuß von Sappich - 2:2. Mehr war leider nicht mehr drin.

Team und Tore VfB Westhofen - TSG Herdecke 2:2 (1:1) Westhofen: Sebastian Bisplinghoff, Dawid Sappich, David Komander, Monsev Mellouli (72. Robert Krzemien), Stefan Struttmann (43. Adrian Kolodziej), Daniel Hueck, Benny Meyer, Lukas Wieczorek, Sebastian Biermann, Christoph Ferenc, Stefan Miller (46. Sascha Naumann).Tore: 0:1 (19.), 1:1 (29.) Ferenc, 1.2 (61.), 2:2 (71.) Sappich.Gelb-Rot: Biermann (66., Meckern).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Umstrukturierung im Rathaus Schwerte

Bürgermeister macht Sport in Schwerte zur Chefsache

Schwerte. Schwertes Bürgermeister Dimitrios Axourgos kündigt eine Umstrukturierung im Rathaus an – davon wird der Bereich Sport betroffen sein. Auch im Vorstand des Stadtsportverbands wird es 2019 eine Veränderung geben.mehr...

Fußball-Bezirksliga

Sebastian Kozlowski kommt aus der Westfalenliga zum VfL Schwerte

Schwerte Ein neuer Spieler am Schützenhof: Der Neuzugang für die nächste Saison, den die Schwerter Verantwortlichen am Dienstag bekannt gaben, kommt aus der Westfalenliga.mehr...

Fußball-Bezirksliga

Die Ergster Hoffnung lebt

Schwerte. Der Sieg gegen Deilinghofen war ein weiteres Lebenszeichen der SG Eintracht Ergste. Die Hoffnung auf den Bezirksliga-Klassenerhalt lebt.mehr...

Fußball-Bezirksliga

Drei Bahr-Tore für den VfL / Auch Geisecke und Ergste siegen / ETuS/DJK-Spiel abgebrochen

Schwerte Das Gewitter sorgte am Sonntagnachmittag in der Bezirksliga für Spielunterbrechungen - und in einem Fall swogar für den Abbruch der Partie.mehr...

Fußball-Landesliga

SC Hennen verliert 0:5 im längsten Spiel der Saison

Hennen Dass Spitzenreiter RSV Meinerzhagen eine Nummer zu groß für die Hennener war, ist keine Überraschung. Die „Zebras“ bleiben damit Schlusslicht. Bitterer noch war allerdings ein Platzverweis vor dem Derby nächste Woche gegen Dröschede.mehr...