Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

24. Brinkhoff`s-No. 1-Cup: Chancentod Brambauer

BRAMBAUER Der erste Turniertag bei den Fußballern des BV Brambauer begann mit Sonnenschein. Er endete im Regen mit langen Gesichtern des Gastgebers.

von Von Bernd Janning

, 07.08.2008

BV Brambauer 13/45 - Mengede 08/20 0:1Zumindest die BVB-Fans unter den 300 Besuchern schimpften. Ausgerechnet ihr Team, als Westfalenligist das klassenhöchste des Vergleichs, patzte beim Auftakt.

Besser machte es Landesligist Mengede um den Brambauer Trainer Mario Plechaty. Christoph Malka nutzte nach Vorarbeit des Ex-Lüners Kadir Kaya die erste klare Halbzeit zum "goldenen Tor" (19.). Plechaty: "Nach der Pause haben wir es verstanden, dieses 1:0 zu halten!" Der BVB, der nach Wiederanpfiff abbaute, nutze zahlreiche gute Möglichkeiten durch Thorsten Nitsche, Tobias Retzlaff, Daniel Schaffer, Joachim Coers, Patrick Klinger und Dominik Hanke nicht aus.

Teutonia SuS Waltrop - VfB Waltrop 1:2 (0:0) Am Ende setzte sich der favorisierte Landesligist im Waltroper Ortsduell gegen den Bezirksligisten verdient durch.

Doch dass stimmt Heiko Sulzbacher, im vierten Jahr Teutonen-Trainer, auch nicht zufrieden: "Wir haben schlecht gespielt. Dafür gibt es keine Entschuldigungen. Erst nach den Wechseln wurde es bei uns etwas besser!"

Sein Gegenüber, Klaus Matzner, war trotz der Niederlage zufrieden. Sein Team hatte in der ersten Halbzeit vier gute Chancen, darunter ein Schuss vors Aluminium.Die letzte der guten Möglichkeiten versenkte Ingo Janzen gegen eine schläfrige Abwehr zum 1:0. Nach der Pause - gespielt wurde über zweimal 30 Minuten - glich Artur Kapica im Nachschuss aus. Dann scheiterten die Teutonen zuerst an Schlussmann Stefan Pacher. Doch den abgewehrten Ball köpfte Maik Sprenger zum verdienten Endstand ins Netz.

Weiter geht es am Freitag mit den nächsten zwei Spielen.

Lesen Sie jetzt