Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

2:8-Packung für VfB - Beleijew redet wieder von Abstiegskampf

CASTROP-RAUXEL VfB Habinghorsts Trainer Dieter Beleijew hatte vor Turnierbeginn beim TuS Sinsen gesagt, er wolle auch noch am Sonntag, dem Finaltag, mit seinem Team mit von der Partie sein. Das gelang, doch das Finale gegen den SV Dorsten-Haardt (Landesliga 4) verlor der VfB deutlich mit 2:8 (1:2).

von Von Florian Kopshoff

, 03.08.2008
2:8-Packung für VfB - Beleijew redet wieder von Abstiegskampf

VfB-Coach Dieter Beleijew vor seiner Mannschaft. Nach der Finalpleite beim Turnier in Marl-Sinsen war er sehr enttäuscht.

Im Erstrundenspiel gegen die Spvg Recklinghausen (neu einsortiert in die Bezirksliga Staffel 15) siegte der VfB noch mit 4:1 (4:0). Sebastian Purchla gelangen hier zwei Treffer. Mehmet Turgut und André Pape waren je einmal erfolgreich. Gegner im Halbfinale: Vestia Disteln (Absteiger aus der Landesliga), das sich im Elfmeter-Schießen gegen den VfL Drewer durchgesetzt hatte. Habinghorst, das sich ohne Gordon Schwarze, Markus Plarre und Levent Ak in Personalnot befand, zeigte wenig Vorstöße, gewann aber durch einen Turgut-Treffer 20 Minuten vor dem Abpfiff mit 1:0. Im Finale gegen den SV Dorsten-Haardt sah Habinghorst dann schlecht aus. Beleijew: „Die Mannschaft hat sich nicht Landesliga-tauglich präsentiert.“ Darüber täuschten auch die Tore von Björn Schmidt (40., 1:2) und Mehmet Turgut (65., 2:4) nicht hinweg.

Die deutliche Niederlage stimmte den Trainer pessimistischer als er es noch zu Vorbereitungsbeginn war. Damals glaubte Beleijew, mit dem Abstieg nichts zu tun haben zu werden. Jetzt sagt er ernüchtert: „Am ersten Spieltag beginnen für uns 32 Spiele gegen den Abstieg.“

Lesen Sie jetzt