Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

3:1 - Davaria ist schon bereit für das Derby

Fußball-Testspiel

DAVENSBERG Im letzten Testspiel der Vorbereitung hat Landesligist Davaria Davensberg gegen Westfalenliga-Aufsteiger Westfalia Wickede voll überzeugt. Mit 3:1 (1:0) gewann die Mannschaft von Trainer Ismail Atalan. "Wir hätten eigentlich sechs oder sieben Stück machen müssen", sagte Atalan.

von Von Jan Büsse

, 08.08.2010
3:1 - Davaria ist schon bereit für das Derby

Davarias neuer Coach Ismail Atalan freut sich auf spannende Ortsderbys.

Dass seine Davaren offensivstark sind, war auch schon in den vorangegangenen Tests zu sehen. Über 20 Treffer in fünf Partien ist einfach stark. Das besondere am Wickede-Test war die gute Abwehrleistung. "Wir haben ganz wenig zugelassen", freute sich Atalan, der wiederum auf sieben Spieler setzte, die in der vergangenen Saison noch in der Kreisliga A unterwegs waren.

Entsprechend stolz war er auf seine Jungs: "Die harte Arbeit hat sich ausgezahlt. Klasse, wie sie das schnelle vertikale Spiel bereits verinnerlicht haben." Gepaart mit individueller Klasse wird sogar manchmal Kunst daraus. So wie beim 1:0 durch Masen Mahmoud, der das Spielgerät aus 16 Metern unhaltbar für Wickedes Schlussmann Adrian Goly in den Knick schoss (17.). Nach dem Wechsel staubte Westfalias Sturmtank Sascha Richter nach einem Foulelfmeter von Christian Kinder zum 1:1 ab. "Der Elfer war unberechtigt, weil das Foul außerhalb war", sagte Atalan.

Es tat nichts zur Sache. Sein Team blieb am Drücker und kurz darauf schloss Rabah Benab Dessalem nach starkem Zuspiel von Serdar Atalan zum 2:1 ab (67.). Auch für das 3:1 zeichnete Rabah Benab Dessalem verantwortlich. Doppelpass mit Faruk Atalan, und dann war es passiert. "Wirklich ein guter, letzter Test vor dem Auftakt gegen Herbern. Wir werden versuchen, die Euphorie aus der Partie mitzunehmen." Auch er selbst ist ziemlich positiv eingestellt: "Wenn wir in Herbern so spielen wie in Wickede, dann gewinnen wir. Da lege ich mich jetzt einfach mal fest", so Atalan.

Lesen Sie jetzt