Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

3:2 - SV Herbern II holt sich den Symalla-Cup

Fußball

STOCKUM Das Finale des Rewe Symalla-Cups überzeugte fußballerisch auf der ganzen Linie. Der SV Stockum und der SV Herbern II zeigten starken Einsatz und gelungene Kombinationen. Am Ende jubelte aber der Gast aus Herbern über einen 3:2-Erfolg, was beide Trainer als gerecht empfanden.

von Von Jan Büsse

, 06.08.2010
3:2 - SV Herbern II holt sich den Symalla-Cup

Stockums Gazmend Luti (links) traf zum 1:1, wird hier aber von Herberns Tobias Temmann gestoppt.

Stockum war noch gar nicht richtig auf dem Platz, da jubelte der SV Herbern II schon über das 1:0 von Patrick Wilcock (3.). Doch in der Folge bekam der SV Stockum das Geschehen besser in den Griff und glich mit einem sehenswerten Lupfer von Gazmend Luti aus (10.). „Das war nicht zu verteidigen“, sagte SVH II-Coach Bernd Löcke.

Als dann Daniel Bartel Monssor Monssor schickte und der SVH-Keeper Philipp Grenningloh in der kurzen Ecke düpierte, schien die Partie gedreht. Zumal erneut Monssor Monssor die dicke Chance zum 3:1 hatte (25.). Doch Herbern berappelte sich peu a peu. Patrick Wilcock ließ seine Möglichkeit noch aus, aber nach dem Wechsel war Michael Aschhoff da und verwerte den Abpraller nach einem Kopfball von Daniel Heitmann an den Pfosten (56.). Keine Mannschaft wollte danach das ganz große Risiko gehen, so dass Chancen erstmal Mangelware blieben. Der SVH II bot jedoch das strukturierte Spiel an und dann war wieder Michael Aschhoff da. Nach einer schönen Kombination und einer passgenauen Direktflanke von Thomas Sennekamp nickte er zum 3:2-Endstand ein. „Ein verdienter Sieg des SVH. Nach dem 2:2 war es nur eine Frage der Zeit bis sie das 3:2 machen“, sagte Stockums Coach Eddy Chart.

TEAMS UND TORE SV Stockum: Tüten - Köhler - Zimmer, Föst - Wiesnewski, A. Chart, C. Chart, Bartel (46. Schmidt), Monssor (83. Poggenpohl)- Luti, Gumprich (46. Dereli)SV Herbern II: Grenningloh -Sabe (46. Adamek), T. Sennekamp, S. Sennekamp (86. Reher), Temmann - Roters, S. Aschhoff, P. Wilcock, Overs - M. Aschhoff, Daniel Heitmann (69. Fiedler)Tore: 0:1 P. Wilcock (3.), 1:1 Luti (10.), 2:1 Monssor (18.), 2:2 M. Aschhoff (56.), 2:3 M. Aschhoff (80.).

Lesen Sie jetzt