Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

51 Ergster Nachwuchs-Athleten holen Medaillen

Schwimmen

30 Ergster Nachwuchsschwimmer und die Wettkampfmannschaft waren beim erstklassig und hervorragend organisierten 31. Internationalen Jahrgangsschwimmen um den Wiesental-Pokal 2012 im vereinseigenen Wettkampffreibad des Blau-Weiß Bochum am Start.

SCHWERTE

06.06.2012
51 Ergster Nachwuchs-Athleten holen Medaillen

Tief Luft holen - Kati Krüger über 100m Schmetterling auf dem Weg zu ihrer zweiten Silbermedaille beim 31. Internationalen Schwimmfest um den Wiesental-Pokal.

Zahlreiche Topteams aus dem In- und Ausland stellten sich der Konkurrenz. Und beim Blick auf die Konkurrenz wie z.B. von Telekom Post Köln, der Olympiaschmiede SG Essen oder der SG Bayer Wuppertal/Uerdingen/Dormagen konnte einem Angst und Bange werden.  Und in der tat bekamen die erfolgsverwöhnten Ergster bei diesem Wettkampf das eine oder andere Mal ihre Grenzen aufgezeigt. Trotz allem konnten sich die letztlich erbrachten Leistungen mehr als sehen lassen. In Zahlen ausgedrückt bedeutet das: Insgesamt 51 Medaillen, ein Sprintpokalsieger und zwei Jahrgangspokalgewinner. Fast noch beeindruckender ist der fünfte Platz in der Mannschaftsgesamtwertung von 29 Teams – schließlich fehlten der SGE die Jahrgänge 1998-1995.

 Bei dem Sprintpokal wurden die drei punktbesten Ergebnisse aus 50m Brust, Freistil, Rücken und Schmetterling zusammen gezählt. Den Sprintpokal des Jahrgangs 2000 gewann durch tolle Einzelleistungen Simon Lipka.Knapp den Pokalsieg verpassten im Jahrgang 2004 Constantin und Maxi Krüger als Zweiter bzw. Dritter, im Jahrgang 2003 Delia Borchert als Zweite und Leon Detambel als Dritter, im Jahrgang 2001 Paula Schneider als Zweitplatzierte und im Jahrgang 2000 Nisrine Ouali auf Platz drei.  Jahrgangspokalsieger wurden Constantin Krüger im Jahrgang 2004 durch 1:45,51min über 100m Freistil und Delia Borchert im Jahrgang 2003 durch 3:01,33min über 200m Freistil.  

Äußerst positiv fiel zudem der Jahrgang 1999 auf. Satte fünf Medaillen schnappte sich Marc Schulte. Dabei gewann er Silber über 1500m Freistil in 21:59,32min und über 200m Rücken in 3:02,15min.  Besser lief es noch für Phillip Köhler und Alexa Dreston. Beide gewannen jeweils einmal Gold. Während Köhler über 400m Freistil nicht zu schlagen war, langte Dreston eine Zeit von 6:43,59min über 400m Lagen zum obersten Podestplatz. Zudem angelte sie sich über 800m Freistil noch Bronze.  Neben einmal Bronze gab es außerdem zwei silberne Medaillen für Kati Krüger. Ihre zweiten Plätze auf dem Treppchen erschwamm sie sich über 50m Brust und 100m Schmetterling.

Lesen Sie jetzt