Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

5:1 - VfB Habinghorst siegt gegen Datteln

Die Castrop-Rauxeler Klubs

Fußball-Bezirksligist VfB Habinghorst hat seine Chancen auf den Klassenerhalt gewahrt. Doch wie haben SV Wacker Obercastrop, SuS Merklinde und Spvg Schwerin gespielt? Hier finden Sie aktuelle Ergebnisse.

CASTROP-RAUXEL

von Von Jörg Laumann und Fabian Freier

, 10.06.2012
5:1 - VfB Habinghorst siegt gegen Datteln

Der VfB Habinghorst hat seine Chance auf den Klassenverbleib in der Fußball-Bezirksliga gewahrt. Somit kommt es am letzten Spieltag (17. Juni) zu einem Dreikampf um den letzten Nichtabstiegsplatz und den Relegationsplatz zwischen den Habinghorstern (12.), dem VfB Annen (11.) und Westfalia Huckarde (10.). Diese Konstellation entstand durch den 3:1-Sieg der Huckarder gegen Annen an diesem Wochenende. Der VfB Habinghorst war in seiner Partie gegen die bereits als Absteiger feststehenden Dattelner zwar die spielbestimmende Mannschaft, tat sich aber vor dem gegnerischen Tor zunächst schwer.  Trotz des letztlich deutlichen Endergebnisses fiel die Entscheidung erst in der Schlussphase. Mit dem Habinghorster 3:1 durch Philipp Nährig war der Widerstand der Gäste gebrochen. Bereits eine Minute später legte Seil mit seinem zweiten Treffer das 4:1 nach. Den fünften Habinghorster Treffer markierte Patrick Podwysocki in der 87. Minute. FC Erkenschwick - SV Wacker Obercastrop 0:2 (0:0) Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge hat der SV Wacker Obercastrop in der Fußball-Bezirksliga in die Erfolgsspur zurückgefunden. Beim bereits als Absteiger feststehenden Tabellenletzten FC Erkenschwick setzte sich die Elf von Trainer Uwe Esser mit 2:0 (0:0) durch. Richitig wach wurde wacker nach einer torllosen ersten Halbzeit erst in der zweiten Hälfte der Partie. Die Aktionen der Obercastroper wurden nun lebhafter. Vor allem Caki war immer wieder beteiligt und sorgte letztlich für die beiden entscheidenden Treffer. 

Der SuS Merklinde (8.) verlor seine Partie beim Meister der Fußball-Bezirksliga, dem Kirchhörder SC, zwar letztlich deutlich mit 1:4 (0:1), bot aber insgesamt eine ansprechende Leistung. Bis weit in die zweite Hälfte hinein verlief die Partie ausgeglichen, erst in der Schlussphase konnten sich die Gastgeber einen deutlichen Vorsprung herausspielen.

Nach der Pause kamen die zunächst Merklinde optimal ins Spiel und konnten nach 50 Minuten den Ausgleich bejubeln. Eine Viertelstunde später brachte eine unglückliche Aktion von Ivica Ivancic dann aber die Kirchhörder auf die Siegesstraße. Der SuS-Spielführer hatte noch versucht, den Treffer zu verhindern, den Ball aber ins eigene Tor bugsiert.

Die Merklinder gaben auch danach nicht auf, mussten aber noch zwei weitere Tore hinnehmen. Kirchhörde machte in der 71. und 84. Minute den Endstand perfekt.

 

Schwerin (2.) ist gegen den TuS Eichlinghofen (5.) zweimal in Führung gegangen und steht am Ende trotzdem mit leeren Händen da. Die Schweriner verpassten damit ihr Ziel, bereits einen Spieltag vor Saisonende den zweiten Platz zu festigen. Trotz der für beide Mannschaften entspannten Ausgangslage war die Partie von Anfang von einer hektischen Spielweise mit vielen Fouls und Sticheleien geprägt.In der 56. Spielminute hielt Torwart Andre Dante einen Handelfmeter und wahrte die 2:1-Führung für sein Team.Doch in der nächsten Situation glich Eichlinghofen nach einem Abwehrfehler zum 2:2 aus. Das 2:3 aus Schweriner Sicht war gleichzeitig das Ende des Spiels: Nach dem Tor wurde die Partie gar nicht erst wieder angepfiffen.

Lesen Sie jetzt