Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

6:0 - VfB schenkt Aufsteiger Fichte Hagen ein halbes Dutzend ein

Fußball-Bezirksliga 14

Elf Tore in zwei Spielen: Der VfB Westhofen scheint auf einem guten Weg. Beim 6:0-Kantersieg gegen Aufsteiger Fichte Hagen führte Guido Silberbach gekonnt Regie.

von Von Uwe Wiemhoff

, 22.08.2010
6:0 - VfB schenkt Aufsteiger Fichte Hagen ein halbes Dutzend ein

Guido Silberbach war mit zwei Toren und drei Vorlagen gegen Fichte Hagen Mann des Tages beim VfB Westhofen.

- Silberbach war an fünf der sechs Tore beteiligt. Zwei Mal legte er direkt auf, beim 4:0 durch Dennis Augustin hatte Silberbach Darius Kinscher zuvor auf die Reise geschickt. Eiskalt war der Routinier auch beide Male vom Elfmeterpunkt. Auch wenn das Resultat am Ende eine deutliche Sprache spricht: Nach 45 Minuten hätte der Gast aus Hagen auch gut und gerne drei Tore auf seinem Konto haben können. Da aber Dardan Fazlija und Max Henning vor dem Tor so viel Gefahr ausstrahlten wie einst Nelson Valdez, stand bei VfB-Keeper Yahor Lushchylin bis zum Ende die Null.

Ganz anders da die Westhofener: Alexander Hueck brachte seine Farben nach schönen Zuspiel von Luaks Wieczorek in Führung (10.). Die zweite gute Szene hatte das 2:0 zur Folge. Sascha Rosengarth wurde im Strafraum klar von den Beinen geholt. Guido Silberbach verwandelte den fälligen Elfmeter sicher ganz sicher zum 2:0. Danach ging es nur noch in eine Richtung. Fichtes Widerstand war nach Treffer Nummer zwei gebrochen. Einige Hagener Spieler vergriffen sich dabei auch ein bisschen im Ton auf dem Platz und kommentieren fast jeden Pfiff des Schiedsrichters.

Halbzeit zwei stand dann ganz im Zeichen von Guido Silberbach. Sehr erfreulich aus Sicht des VfB war vor allem die Torpremiere von Carlo Berlandieri, der nach einem Silberbach-Pass die Nerven behielt und zum 5:0 nach 84 Minuten einschob. Der Schlusspunkt war erneut Silberbach vorbehalten. Wieder gab es ein Foul an Rosengarth und wieder war Silberbach zur Stelle und setzte er den Elfmeter zum 6:0 neben den linken Pfosten.

TEAM UND TORE Westhofen: Yahor Lushchylin, Dawid Sappich, Tobias Hepping, Dennis Ausgustin, Marius Manecki, Alexander Hueck (57. Marc Kötter), Darius Kinscher, Lukas Wieczorek (65. Sergej Specht), Stefan Miller (77. Carlo Berlandieri), Guido Silberbach, Sascha Rosengarth.Tore: 1:0 Hueck (10.), 2:0 Silberbach (31., Foulelfmeter), 3:0 Kinscher (55.), 4:0 Augustin (65.), 5:0 Berlandieri, 6:0 Silberbach (90., Foulelfmeter).

Lesen Sie jetzt