Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

6:1 - Olfen gegen Vinnum verdient eine Runde weiter

Fußball-Kreispokal

Der Titelverteidiger ist im Kreispokal eine Runde weiter. Im Derby bezwang der SuS Olfen die Westfalia aus Vinnum verdient mit 6:1. Den Sieg schossen die Olfener in der zweiten Hälfte mit fünf Toren heraus.

VINNUM

von Von Malte Woesmann

, 11.08.2010
6:1 - Olfen gegen Vinnum verdient eine Runde weiter

Olfen (grün-weiße Trikots) zog mit einem verdienten 6:1 gegen Vinnum in die nächste Pokalrunde ein.

Der Knackpunkt lag aus Vinnumer Sicht jedoch bereits in den ersten 45 Minuten. Nachdem die Hausherren etwas überraschend in der 30. Minute in Führung gingen - Stefan Olfens traf per Kopf - glich der SuS kurz vor der Hälfte per Strafstoß aus. Michael Asemann hatte zuvor Jonas Michel zu Fall gebracht. Aus Sicht der Vinnumer klar vor dem Sechzehner, der Schiedsrichter sah das Foul jedoch im Strafraum. Ein knappe Entscheidung war es allemal. Zum Strafstoß gab es noch die Gelb-Rote Karte gegen Asemann obendrauf. Sascha Kornblum verwandelte den Elfer sicher.  

Schneider – Menker, Asemann, Suer, Krannich (15. Nückel), Langer, Quante, Wessels, Duwe, Olfens (75. Burbank), Froning (25. Sagewka).

Niehues – Kütemann (78. Bennis), Karwot, Achtenberg (78. Schrey), Kornblum, Köster, Böttcher (88. Bobrow), Niermann, Klinger, Pohlmann, Michel.

1:0 Olfens (31.), 1:1 Foulelfmeter Kornblum (40.), 1:2 Achtenberg (50.), 1:3 Karwot (65.), 1:4 Kütemann (70.), 1:5 Böttcher (86.), 1:6 Klinger (88.).

Gelb-Rote Karte Asemann (40., Vinnum) wegen wiederholten Foulspiels, Gelb-Rote Karte Menker (89., Vinnum) wegen unsportlichen Verhaltens.

Lesen Sie jetzt