Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

A-Jugend schenkt Bußmann einen Sieg zum Abschied

SV Herbern

Neben den vielen Feierlichkeiten rund um den Westfalenliga-Aufstieg der ersten Mannschaft gab es beim SV Herbern gestern auch einen traurigen Moment. A-Jugendtrainer Werner Bußmann stand beim 5:0-Sieg (3:0) gegen SF 08 Warburg zum letzten Mal an der Seitenlinie.

WERNE

von Von Daniel Müller

, 10.06.2012
A-Jugend schenkt Bußmann einen Sieg zum Abschied

Vor dem Spiel wurde Werner Bußmann offiziell verabschiedet. Werner Heitmann (l.) und Toni Brockmeier (r.) überreichten Blumen und Geschenke.

Neben den vielen Feierlichkeiten rund um den Westfalenliga-Aufstieg der ersten Mannschaft gab es beim SV Herbern gestern auch einen traurigen Moment. A-Jugendtrainer Werner Bußmann stand beim 5:0-Sieg (3:0) gegen SF 08 Warburg zum letzten Mal an der Seitenlinie.  Nach vier sehr erfolgreichen Jahren verlässt Bußmann die Blaugelben. Zum Abschluss „schenkten“ ihm seine Spieler einen klaren und nie gefährdeten Erfolg gegen Warburg. „Meine Mannschaft hat von Beginn an dominiert und nie einen Zweifel aufkommen lassen, wer heute als Sieger vom Platz. Das war heute richtig toller Fußball“, sagte Bußmann nach dem Spiel.

 Vor dem Spiel wurde es aber höchst emotional. Viele ehemalige und jetzige Weggefährten waren gekommen, um Werner Bußmann zu verabschieden. „Das macht mich schon stolz. Ich hatte eine wunderbare Zeit. Wir sind in diesem Jahr bis in Halbfinale des Westfalenpokals gekommen und haben auch eine ordentliche Saison gespielt. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt gekommen aufzuhören“, sagte Bußmann.  Im Namen des SV Herbern bedankte sich Jugendleiter Toni Brockmeier für die gute Zusammenarbeit mit Bußmann. Nach dem Spiel feierten Spieler, Betreuer und Freunde gemeinsam im Vereinsheim. „Das wird vermutlich eine lange Nacht. Schließlich ist die erste Mannschaft ja auch aufgestiegen und die Reserve hat 3:0 in Capelle gewonnen“, sagte Bußmann.  Es war halt ein perfektes Wochenende für den SV Herbern. Sowohl auf dem Platz als auch neben dem Feld.