Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

A-Liga Dortmund: Fünf Spiele, fünf Unentschieden und ein 5:5

LÜNEN Der VfB Lünen 1:1, der BV Lünen 05 2:2, der BV Brambauer II 1:1, der FC Lünen 74 1:1, der SV Preußen Lünen II 5:5. Fünf Unentschieden standen unter dem Strich der fünf Lüner Teams in der Kreisliga A Dortmund. Alle Spiele, alle Namen, alle Tore.

von Von Marco Winkler und Bernd Warnecke

, 17.08.2008
A-Liga Dortmund: Fünf Spiele, fünf Unentschieden und ein 5:5

Für den BV 05, hier mit Juri Buch (l.), reichte es nur zu einem Unentschieden.

ÖSG Viktoria - VfB Lünen 1:1 (0:1) Trotz einer überlegenen ersten Halbzeit reichte es für den VfB nur zu einem Remis. Der Traumstart durch das Führungstor von Samir Zulfic half den Südern auch nicht. Die ÖSG stand sehr tief, womit sich das Team von der Dammwiese sehr schwer tat.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit gab es schließlich einen Rückschlag: Zulfic sah wegen Meckerns Gelb-Rot. Von da an bestimmte die ÖSG das Spiel und kam schließlich zum verdienten Ausgleich. VfB-Torwart David Ringel verhinderte mit einer Glanzparade sogar das 1:2. In der Schlussphase hätte jedoch Swen Schulze auch den Siegtreffer für den VfB schießen können, scheiterte jedoch freistehend. "Insgesamt sind wir mit dem Punkt zufrieden", so der Sportliche Leiter Peter König.TEAM UND TORE

VfB: David Ringel - Güney Kurt, Daniel Skubich, Patrick Klink, Arif Bagriacik, Michael Steinhofer (70. Fatih Bas), Michael Schlein, Matthias Hiltawski, Elarbi Habib (10. Daniel Burgmann), Swen Schulze, Samir Zulfic Trainer: Andreas Roch Tore: 0:1 Zulfic (4.), 1:1 (72.)Gelb-Rot: Zulfic (50., Meckern)

BV Lünen 05 - TuRa Asseln 2:2 (2:0) Wieder kein Sieg zum Auftakt für den BV 05. Dabei präsentierten sich die Geister in der ersten Halbzeit sehr stark. Michael Pella drückte einen Freistoß von Slavomir Skrzekowski zum 1:0 über die Linie. Kurze Zeit später war Dennis Wagner nur mit einem Foul zu stoppen. Alexander Rickert verwandelte den fälligen Strafstoß zum 2:0. Wagner, Özkan Bayraktar und Pella vergaben noch vor der Pause die Chance zum 3:0.

In der ersten Viertelstunde nach Wiederanpfiff befanden sich die Geister im Tiefschlaf. TuRa nutzte dies zum Ausgleich. Erst danach wachte der BV 05 wieder auf. Wagner und Philipp Bischof vergaben zwei 100%ige Chancen zum Siegtreffer. "Ich bin enttäuscht, weil wir das 3:2 verpasst haben und sauer über diese Viertelstunde nach der Halbzeit", so ein angefressener Trainer Thomas Voigt.

TEAM UND TORE BV 05: Bastian Wieling - Thorsten Barth (69. Stefan Stahn), Alexander Rickert, Kamil Jablonski, Michael Pella, Juri Buch, Slavomir Skrzekowski (86. Andreas Koll), Özkan Bayraktar, Dennis Wagner, Jan-Lukas Weiß, Benedikt Schildt (84. Philipp Bischof) Trainer: Thomas Voigt Tore: 1:0 Pella (16.), 2:0 Rickert (24.) per Foulelfmeter, 2:1 (47.), 2:2 (61.)

BV Brambauer 13/45 II - TuS Eving-Lindenhorst II 1:1 (1:1)Eving zeigte die ersten zwanzig Minuten das bessere Spiel ging verdient in Führung. Torwart Ruscher verhinderte noch Schlimmeres, hatte aber bei einer noch abgefälschten Flanke keine Chance. Brambauer konterte, hatte durch Bischof, Dannhauer zwei gute Chancen zum Ausgleich. Hankes Treffer wurde zurecht nicht gegeben. Kurz vor der Pause senkte sich Dannhauers Flanke zum Ausgleich ins Netz. Nach dem Wechsel gab es einen offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Hanke grätschte mit seiner Routine noch einen Konter eines TuS-Spielers ab, verhinderte die drohende Niederlage.

TEAM UND TORE BVB: Alexander Ruscher - Dominik Pott, Kai Finke (66. David Osmani), Patrick Hanke, Sven Neckel, Tim Krause, Arkadi Dannhauer, Dawid Piontek, Remi Bischof, Tobias Stumpf (20. Murat Eryigit), Oktay Biyikli (89. Patrick Tews)Trainer: Wolfgang Sadlowski Tore: 0:1 (20.), 1:1 Dannhauer (44.)

TuS Neuasseln - FC Lünen 74 1:1 (1:1) Wie so oft in der vergangenen Saison gab es für die 74er ein. "Das war von beiden Seiten Sommerfußball", war Trainer Erik Sobol selber nicht ganz angetan vom Spiel. Nach der Führung für Neuasseln besannen sich die Gäste nach dem Wechsel und erkämpften noch einen Punkt. Celiktepe flankte aus 40 Metern und der TuS-Keeper legte sich den sinkenden Ball selber ins Netz. "Viele Fehlpässe, Punkt geholt, schnell abhaken", sagte Sobol zum Auftakt.

TEAM UND TORE FC 74: Benjamin Gillner - Deniz Celiktepe, Björn Neuhaus, Markus Malaschewski, Christian Veit, Mario Naß, Frederik Hann, Thomas Kitzerow, Fatih Akay, Cüneyt Ekici (55. Dirk Gremm), John Bühler (72. Erkan Aydin)Trainer: Erik Sobol Tore: 1:0 (16.), 1:1 Celiktepe

Phönix Eving II - SV Preußen II 5:5 (3:1) Der Aufsteiger zahlte Lehrgeld, schoss zwar fünf Tore auf des Gegners Platz, aber siegte trotz 90 minütiger Feldüberlegenheit nicht. Trainer Wisse musste die etatmäßigen Manndecker Helmers und Anft (beide Urlaub) durch Walla und Grass ersetzen. "Da fehlte die Ordnung und das Zusammenspiel. Schade, dass es nicht gereicht hat. Fehler werden in der A-Liga sofort bestraft", so der Trainer zu den Gegentoren.

Trotzdem eine gute Leistung der Preußen, die einen dreimaligen Rückstand aufholten. Neben dem überragenden Neumann zeigte Warolla ein starkes Spiel. mawi/warn

TEAM UND TORE SVP:  Pierre Radziejewski - David Watolla, Dietrich Grass (59. Turan Koc), Marc Walla (70. Martin Fron), Mark Brummel, Adrian Mazioschek, Patrick Neumann, Marcus Klönne, Dennis Hampel (65. Meik Tormann) Trainer: Martin Wisse Tore: 1:0 (11.), 2:0 (24.), 2:1 Neumann (34.), 3:1 (49.), 3:2 Hampel (59.), 3:3 Holz (63.), 4:3 (67.), 5:3 (70.), 5:4 Watolla (71.), 5:5 Eichler (86.) Gelb-Rot: Mazioschek (88., wiederholtes Foulspiel)

Lesen Sie jetzt