Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

A-Liga: Ergste kommt über ein 1:1 nicht hinaus

ERGSTE Nur zwei Wochen nach dem 7:1-Kantersieg im Pokal gegen ein auf wenigen Positionen verändertes Lendringsener Team kam die Ergster Eintracht diesmal nicht über ein mageres 1:1 hinaus.

von Von Jörg Krause

, 25.08.2008
A-Liga: Ergste kommt über ein 1:1 nicht hinaus

Rupert Gerl von der SG Eintracht Ergste.

Dabei machte sich die Elf von Trainer Rupert Gerl das Leben auch selber schwer. Denn bereits nach zehn Minuten geriet Ergste ins Hintertreffen, als eine unglückliche Kopfballabwehr genau bei Senftleben landete und der Lendringser Kapitän aus 16 Metern rechts oben einschoss.

Dieses frühes Gegentor spielte den Gästen natürlich in die Karten. Von nun an musste Ergste gegen eine dicht gestaffelte Abwehr anlaufen. Schulte hätte sein Team wieder ins Rennen bringen können. Zunächst kam er nach einer Bornemann-Flanke frei zum Kopfball, setzte diesen aber neben das Tor und wenig später verzog er freistehend. Auch Pfennig scheiterte am Gästekeeper. Nach der Pause rannte Ergste weiter an. Bornemann drosch aus acht Metern drüber und eine Hereingabe von Schulte verpasste Peukmann nur um einen Schritt.

Dann gelang Bornemann endlich der Ausgleich, doch trotz allem Bemühen sollte es nicht mehr zum Sieg reichen. Ein enttäuschter Gerl: "Das ist natürlich ärgerlich. Aber kein Vorwurf, wir haben alles versucht."

Schlagworte: