Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

A-Liga: Platz sieben für WSC greifbar

WERNE Drei Punkte wünschen sich die beiden Trainer Zinke und Ruhoff im letzten Spiel vor der Winterpause. Mit einem Sieg könnte die Elf von WSC-Coach Andreas Zinke sogar an den Selmer vorbei auf den siebten Tabellenplatz vorrücken. Dass die Partie jedoch eng wird, wissen beide.

von Von Dominik Gumprich

, 14.12.2007
A-Liga: Platz sieben für WSC greifbar

Andreas Zinke, Coach des Werner SC.

Werner SC - GW Selm (So. 14.15 Uhr) -  "Das wäre schon eine feine Sache, aber wir haben großen Respekt vor den Selmern. Es wird ein offenes Spiel", sagt Zinke. Auch GW-Coach Klaus Ruhoff sieht das ähnlich: "Spielerisch sehe ich uns mit dem WSC auf einer Wellenlänge und der Trainerwechsel beim SC hat nochmal neuen Schwung gebracht", so die Bewertung des GW-Trainers.

Selm muss auf Philipp Wöstmann verzichten, Suer kehrt ins Team zurück. Beim WSC kann Zinke wieder mit Marc Wöstmann rechnen, fehlen werden Liesegang- Plümper und Brakk. Hinter Abdinghoff steht noch ein Fragezeichen.  

  

Lesen Sie jetzt