Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

A-Liga-Spitzenreiter PSV Bork muss beim Werner SC ran

Fußball-Kreispokal

Nach dem Erstrundenerfolg über Bezirksligist SV Südkirchen trifft der PSV Bork nun im Achtelfinale des Kreispokals auf den starken Werner Sportclub.

BORK

von Von Patrick Ratzke

, 24.08.2010
A-Liga-Spitzenreiter PSV Bork muss beim Werner SC ran

Raphael Breetzke (m.), hier in der ersten Runde gegen Südkirchen, möchte mit seinen Borkern auch in Werne erfolgreich sein.

Kreispokal, Achtelfinale Werner SC - PSV BorkDer PSV ist gut in die Saison gestartet und mit einem Torverhältnis von 11:2-Treffern Tabellenführer der Kreisliga A. Dennoch sieht der Borker Coach Frank Bidar seine Mannen in der Außenseiterrolle. "Wer 3:0 in Alstedde gewinnt ist sicherlich Favorit gegen uns", schätzt Bidar den Werner SC sehr stark ein. Trotzdem will der PSV das Spiel nicht herschenken. "Wir wollen uns so teuer wie möglich verkaufen und mit aller Gewalt versuchen zu gewinnen", fordert der Coach von seiner Mannschaft volle Leistungsbereitschaft. Philipp Wöstmann fällt weiter aus Personell rücken Julien Köppeler und Andre Poppe wieder in den Kader, sodass nur Philipp Wöstmann passen muss. "Wösi ist wieder im Lauftraining", erwartet Frank Bidar seinen Stürmer hoffnungsvoll zurück. Dann wird der PSV sicher noch stärker besetzt sein und neben den in Liga und Pokal bisher zusammen 14mal erfolgreichen Lothar Schäfers und Raphael Breetzke einen dritten Topstürmer in seinen Reihen haben. Ob die Borker wieder erfolgreich sind zeigt sich am Mittwoch Abend in Werne.

Lesen Sie jetzt