Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Abwehrspieler Daniel Klaschik bricht sich Nasenbein

Lüner SV

Fußball-Landesliga-Absteiger Lüner SV verlor den Auftakt in der Bezirksliga. Und jetzt fällt auch noch mit Daniel Klaschik ein wichtiges Glied aus der Viererkette aus. Dieser bekam den Ellenbogen von Semir Devoli ins Gesicht. Nasenbeinbruch! Am Dienstag soll er operiert werden.

LÜNEN

von Von Bernd Janning

, 16.08.2010
Abwehrspieler Daniel Klaschik bricht sich Nasenbein

Daniel Klaschik brach sich in der Partie gegen Holzwickede das Nasenbein.

"Wie lange mein Abwehrspieler ausfällt, steht noch nicht fest," hofft Trainer Christian Hampel auf schnelle Heilung. Natürlich waren Hampel und sein Team nach dem 1:2 gegen den Favoriten aus Holzwickede geknickt. Der Trainer: "Aber einen Tag später geht es schon wieder. Wir haben es uns aber selbst vermasselt. In der ersten Viertelstunde waren wir schwach und haben zu viel Respekt gezeigt. Dann haben wir uns frei gespielt, hatten viele und die besseren Chancen!"

Doch dann kam es wie so oft in der Vorbereitung. Die Möglichkeiten blieben ungenutzt. Vor allem Torjäger Samir Zulfic hatte Pech, er scheiterte auch immer wieder am guten Schlussmann Amir Halilovic.Nächstes Punktspiel beim SV Südkirchen

Bei Hampel meldet sich aber schnell die Zuversicht zurück. "Montag ist trainingsfrei. Da konnten sich die Kranken erholen. Am Dienstag können sich beim Training Spieler für das Pokalspiel am Mittwoch empfehlen, die hinten dran stehen. Ende der Woche konzentrieren wir uns auf das nächste Punktspiel beim SV Südkirchen. Das wird sicherlich der nächste Knaller. Da müssen wir zumindest einen Zähler mitnehmen."

Südkirchen verlor Sonntag unglücklich bei Aufsteiger Husen-Kurl mit 2:3. In der dritten Runde des Kreis-Pokals ist A-Ligist Alemannia Scharnhorst Mittwoch (18. August, 18 Uhr) Gastgeber.

Lesen Sie jetzt