Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auch Theo Mülleneisen scheidet nach DM-Vorlauf aus

Sportkegeln

Jetzt geht auch der letzte Sportkegler aus Castrop-Rauxel in die Sommerpause: Theo Mülleneisen ist im Vorlauf der Deutschen Meisterschaften in Oberthal wie tags zuvor sein Teamkamerad Rüdiger Mikolon knapp gescheitert.

CASTROP-RAUXEL

von Von Mirko Kuhn

, 30.05.2012
Auch Theo Mülleneisen scheidet nach DM-Vorlauf aus

Der amtierende Westdeutsche Meister der Herren A erkegelte sich im Saarland zwar immerhin 860 Holz und gehörte neben Thomas Klein (Tecklenburg) einmal mehr zu den besten Vertretern des Westdeutschen Kegelverbandes. Der Auftritt aber reichte im Endklassement des starken 20-köpfigen Teilnehmerfeldes zu Rang 10. So blieb für Mülleneisen nur die Heimreise, während sich die ersten acht Kegler für den Zwischenlauf qualifizieren konnten.  Ein bisschen Ärger wird mit im Gepäck gewesen sein. Denn nur zwölf Holz fehlten dem Sportkegler zum Zwischenlauf-Ticket. Im Gegensatz zum Vortag spielte bei den Herren A der Heimvorteil in der Kegelarena eine gewichtige Rolle. Allein drei der fünf Erstplatzierten stammen aus dem Saarland. Allen voran Klaus Benoist von der KV Saarland fühlte sich mit 924 Holz auf den Kunststoff-Bahnen sichtlich wohl.

Dennoch kann Mülleneisen nach seinem ersten Jahr im Dress der Habinghorster dank starker Leistungen in der NRW-Liga und dem Titel bei den „Westdeutschen“ ein positives Saisonfazit ziehen.  

Lesen Sie jetzt