Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Fußball-Landesliga 2

Auch im dritten Spiel schießt der VfL Schwerte kein Tor

SCHWERTE Das Warten auf das erste Tor 2012 geht weiter. Auch im dritten Spiel nach der Winterpause gelang dem Fußball-Landesligisten VfL Schwerte kein Treffer. Und doch war beim torlosen Remis gegen Germania Salchendorf vieles anders.

Auch im dritten Spiel schießt der VfL Schwerte kein Tor

Torchancen? Ja. Genutzt? Nein. Der VfL Schwerte wartet weiter auf den ersten Treffer 2012.

Denn im Gegensatz zu den Partien zuvor spielten sich die Schwerter diesmal wenigstens Chancen heraus – eine Woche zuvor in Menden konnte davon kaum die Rede sein. Das nackte Resultat aber bleibt das gleiche – 0:0. So konnte Trainer Rüdiger Kürschners zwar feststellen, dass die Mannschaft das beste Spiel der Rückrunde gezeigt habe. Doch ungeteilte Zufriedenheit konnte sich angesichts zahlreicher vergebener Chancen beim Trainer natürlich nicht breit machen: „Ich hätte es lieber gehabt, die Mannschaft spielt schlecht und gewinnt, als dass sie gut spielt und nur einen Punkt holt“, stellt Kürschners fest.  "Fortschritte im taktischen Bereich" Immerhin sah man endlich mal wieder eine VfL-Mannschaft, die auch in spielerischer Hinsicht etwas anzubieten hatte. „Die Mannschaft hat im taktischen Bereich deutliche Fortschritte gemacht. Dann ist es auch möglich, dass man mutig nach vorne spielt und sich Chancen herausarbeitet“, so der Trainer, der den fußballerischen Aufschwung vor allem an Mittelfeldmann Orsan Dogan festmacht. „Obwohl er nicht ganz fit ist, hat Orsan einen überragenden Part gespielt“, lobte Kürschners.  Zur Krönung seiner Leistung fehlte nur ein Torerfolg. Dieser blieb Dogan ebenso verwehrt wie Daniel Benda, Sercan Oege oder Justin Nordberg – der Ball wollte einfach nicht über die Linie des Salchendorfer Tores.

 Eine der Ursachen für die mangelnde Chancenverwertung sah der Coach in der angespannten Tabellensituation. „Wenn wir im gesicherten Mittelfeld stehen würden, hätten wir bestimmt drei, vier Tore gemacht. So aber überlegt man beim Abschluss zu viel oder denkt nach, wie man es am besten machen könnte. Es lässt nun mal nicht ausblenden, dass man unten drin steht“, meint Kürschners.  So warten die Blau-Weißen weiter auf das erste Tor und den ersten Sieg des Landesliga-Jahres 2012 und haben noch immer satte zehn Punkte Rückstand zum rettenden Ufer. Für wie hoch hält denn Kürschners die Wahrscheinlichkeit, in den elf verbleibenden Spielen diesen Rückstand aufzuholen? „Als Trainer muss ich doch sagen, wir schaffen es zu hundert Prozent“, sagt Kürschners – eher spaßig gemeint. „Aber im Ernst: So lange man die Chance hat, muss man auch versuchen, sie zu nutzen.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Wahl zum Sport-Ass 2017

Wille und Motivation

Schwerte. Fünf Spiele, fünf Siege: Mit der perfekten Bilanz gelang den Herren 30 des TC Rot-Weiß Schwerte 2017 der Aufstieg in die Westfalenliga. Das Team steht zur Wahl zum Sport-Ass 2017.mehr...

Handball-Landesliga

Trainer Kai Henning verlässt die HSG Schwerte/Westhofen

Schwerte. Sieben Niederlagen am Stück waren zu viel: Kai Henning ist am Montag von seinem Trainerposten beim abstiegsbedrohten Handball-Landesligisten HSG Schwerte/Westhofen zurückgetreten. Bis zum Ende der Saison 2017/18 übernimmt bei der HSG ein alter Bekannter. Und Henning zieht es zu einem ebenfalls kriselnden Klub.mehr...

Wahl zum Sport-Ass 2017

Zu gut für die Bezirksliga

Schwerte. Zwei Jahre nach dem Aufstieg aus der Kreisliga ging es im vergangenen Jahr für die Handballer der HVE Villigst-Ergste wieder eine Liga nach oben. Das Team ist in der Landesliga angekommen und steht zur Wahl zum Sport-Ass 2017.mehr...

Olympia

Erline Nolte erfüllt sich mit den Winterspielen ihren Lebenstraum

St. moritz. Erline Nolte krönt ihre Karriere als Bobanschieberin mit der Teilnahme an den Olympischen Winterspielen im nächsten Monat. Dabei musste sie noch im vergangenen Jahr ans Aufhören denken.mehr...

Handball-Landesliga

HVE Villigst-Ergste feiert umkämpften 24:21-Derbysieg

Schwerte Ein spannendes Spiel hatten die Trainer beider Seiten vor dem Landesliga-Lokalduell prognostiziert. So kam es dann auch – mit dem bitteren Ende aus Sicht der HSG Schwerte/Westhofen.mehr...