Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Auf Platz sechs - Sieberg weiterhin bester Deutscher

Radsport

Der Castrop-Rauxeler Radprofi Marcel Sieberg ist weiterhin der bestplatzierte deutsche Fahrer bei der "Tour de Luxembourg". Das blieb auch am Freitag so. Und auch Siebergs Sprint-Kapitän durfte sich freuen.

CASTROP-RAUXEL

von Von Carsten Loos

, 01.06.2012
Auf Platz sechs - Sieberg weiterhin bester Deutscher

Marcel Sieberg - hier bei der Oman-Rundfahrt - ist immer noch bestplatzierter Deutscher.

Der 30-Jährige vom Team Lotto-Belisol verteidigte seinen sechsten Rang auch am dritten Rundfahrttag, auf der 183,9 Kilometer langen zweiten Etappe von Schifflange nach Leudelange. Er liegt nur sieben Sekunden hinter dem Spitzenreiter Jimmy Engoulvent (Frankreich/Saur-Sojasun).

Sieberg rollte am Ende der zweiten Etappe als 96. über die Ziellinie, im Massensprint zeitgleich gewertet mit seinem erneut erfolgreichen Sprintkapitän Andre Greipel. Für Greipel war es der zweite Tagessieg in Folge bei der Luxemburg-Rundfahrt. Den Triumph der Lotto-Equipe komplettierte als Dritter der Belgier Jurgen Roelandts, der nach einem Sturz in Australien im Januar bis Mai verletzt pausieren musste.

 "Trotz der schweren Zielrunde hat alles geklappt, alle sind super gefahren", berichtete Sieberg, "die Form stimmt." Die beiden letzten Etappen wolle er "mitrollen". Die Luxemburg-Rundfahrt endet mit der dritten Etappe am Samstag, 2. Juni, über 205,4 Kilometer von Eschweiler nach Differdange und tags darauf mit dem Schlussabschnitt über 153,3 Kilometer von Mersch zurück in die Hauptstadt des Großherzogtums.

Lesen Sie jetzt