Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Aufstieg perfekt - Westfalia Wethmar siegt 6:0

Live-Ticker

Westfalia Wethmar verabschiedet sich mit einem souveränen 6:0 gegen den VfL Senden aus der Kreisliga. Durch den Sieg am letzten Spieltag sicherten sich die Wethmarer die Meisterschaft in der Kreisliga A und steigen in die Bezirksliga auf.

Lünen

von Von Steven Roch und Johannes Zuber

, 17.06.2012
Aufstieg perfekt - Westfalia Wethmar siegt 6:0

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Westfalia Wethmar feiert die Meisterschaft

Einen Verfolger musste Wetsfalia Wethmar vor dem letzten Spieltag der Saison 2011/12 noch fürchten: Die Reserve des SV Herbern, die nach ihrem Sieg gegen Vinnum mit Wethmar gleichzogen. Die Lüggert-Elf ließ sich davon aber nicht nervös machen: Gegen den VfL Senden machte das Team mit einem 6:0 den Aufstieg klar. Danach war Feiern angesagt.
17.06.2012
/
Mit dem 6:0 über Herbern feierte Wethmar den Bezirksliga-Aufstieg© Foto: Günther Goldstein
Mit dem 6:0 über Herbern feierte Wethmar den Bezirksliga-Aufstieg© Foto: Günther Goldstein
Mit dem 6:0 über Herbern feierte Wethmar den Bezirksliga-Aufstieg© Foto: Günther Goldstein
Mit dem 6:0 über Herbern feierte Wethmar den Bezirksliga-Aufstieg© Foto: Günther Goldstein
Mit dem 6:0 über Herbern feierte Wethmar den Bezirksliga-Aufstieg© Foto: Günther Goldstein
Mit dem 6:0 über Herbern feierte Wethmar den Bezirksliga-Aufstieg© Foto: Günther Goldstein
Mit dem 6:0 über Herbern feierte Wethmar den Bezirksliga-Aufstieg© Foto: Günther Goldstein
Mit dem 6:0 über Herbern feierte Wethmar den Bezirksliga-Aufstieg© Foto: Günther Goldstein
Mit dem 6:0 über Herbern feierte Wethmar den Bezirksliga-Aufstieg© Foto: Günther Goldstein
Mit dem 6:0 über Herbern feierte Wethmar den Bezirksliga-Aufstieg© Foto: Günther Goldstein
Mit dem 6:0 über Herbern feierte Wethmar den Bezirksliga-Aufstieg© Foto: Günther Goldstein
Mit dem 6:0 über Herbern feierte Wethmar den Bezirksliga-Aufstieg© Günther Goldstein
Mit dem 6:0 über Herbern feierte Wethmar den Bezirksliga-Aufstieg© Günther Goldstein
Mit dem 6:0 über Herbern feierte Wethmar den Bezirksliga-Aufstieg© Günther Goldstein
Mit dem 6:0 über Herbern feierte Wethmar den Bezirksliga-Aufstieg© Günther Goldstein
Mit dem 6:0 über Herbern feierte Wethmar den Bezirksliga-Aufstieg© Foto: Günther Goldstein
Mit dem 6:0 über Herbern feierte Wethmar den Bezirksliga-Aufstieg© Foto: Günther Goldstein
Mit dem 6:0 über Herbern feierte Wethmar den Bezirksliga-Aufstieg© Foto: Günther Goldstein
Mit dem 6:0 über Herbern feierte Wethmar den Bezirksliga-Aufstieg© Foto: Günther Goldstein
Mit dem 6:0 über Herbern feierte Wethmar den Bezirksliga-Aufstieg© Foto: Günther Goldstein
Nach dem frühen Tor von Anderson konnten Wethmars Fans das Spiel entspannt verfolgen.© Foto: Günther Goldstein
Schlagworte Lünen

 

Philipp Grenigloh – Fabian Evermann, Simon Fasse, Julian Helmus, Benjamin Fasse, Dennis Wagner, Tim Hempelmann, Dennis Anderson (58. Thomas Sajon), Cody de Grood, Hüseyin Bulut (73. Tobias Fröhling), Alexander Lüggert (67. Rafael Felsberg)

Alexander Lüggert.

Marcel Heitkötter – Philipp Tretow, Marc Buricke, Sebastian Schnetgöke, Florian Gauder, Marvin Lemmer, Philipp Schuldecker (45. Felix Stutenkemper), Stephan Rosenberger (45. Lars Schütz), Frederik Hase, Steffen Tillmann (67. Tobias Schäfer), Patrick Froning – 

 Berik Taylan.

Reiner Brummel (BV Brambauer)

1:0 Dennis Anderson (6.), 2:0 Anderson (35.), 3:0 Wagner (36.), 4:0 Wagner (49.), 5:0 Anderson (56.), 6:0 Wagner (74.)

250

Mit den besten Chancen auf den Titelgewinn ist die Westfalia ins letzte Spiel gegangen, wo mindestens ein Punkt hermusste. Wethmar spielte souverän und ließ von Anfang an nichts anbrennen. Mit einem verdienten 6:0 sichern sich die Wethmarer also die Meisterschaft in der Kreisliga A und freuen sich jetzt auf die nächste Saison.

Wechsel bei Wethmar: Tobias Fröhling kommt für Hüseyin Bulut

 Der Wechselreigen ist eröffnet: Senden bringt Tobias Schäfer für Gelbsünder Steffen Tillmann. Bei Wethmar wechselt sich Spielertrainer Alexander Lüggert für Rafael Felsberg aus.

 Grobes Foul an Anderson: Steffen Tillmann tritt ihm auf den Knöchel und kassiert zurecht die Gelbe Karte dafür. Anderson muss nach der Attacke ausgewechselt werden. Für ihn kommt Thomas Sajon.

Anpfiff zur zweiten Halbzeit. Wethmar vertraut auf die Elf der ersten Hälfte und wechselt nicht. Senden versucht frischen Schwung ins Spiel zu bringen und bringt Felix Stutenkemper für Philipp Schuldecker und Lars Schütz für Stephan Rosenberger

 Halbzeit. Wethmar liegt verdient in Führung und wird in der zweiten Halbzeit wohl nichts mehr anbrennen lassen. Senden versucht zwar dagegenzuhalten, investiert aber nicht zu viel, um den Wethmarern noch die Butter vom Brot zu nehmen. Schiri Brummel kam folglich in der ersten Hälfte ohne Gelben Karten aus.

 Da hat es geknallt: Dennis Wagner zieht aus 15 Metern ab, nachdem Lüggert mustergültig vorgelegt hat. Der Ball trifft allerdings nur den Pfosten.

 Ecke Wagner: Anderson und Henpelmann segeln in der Mitte am Ball vorbei.

Freistoß von Dennis Wagner - aber keine Gefahr fürs Sendener Tor. Das Spiel plätschert ohne übertriebene Härte vor sich hin. Der Stimmung bei den 250 Wethmarer Fans tut das keinen Abbruch. Sie feiern sich schonmal für die mögliche Aufstiegsparty warm.

 Freistoß von Benjamin Fasse - der Ball fliegt aber direkt aufs Tor zu und bleibt deshalb ungefährlich. Wethmar bleibt die bessere Mannschaft mit der reiferen Spielanlage. Senden versucht zu kontern, konnte sich aber noch keine nennenswerten Chancen herausspielen. Wethmar bewegt sich damit klar auf Meisterschaftskurs.

 Es geht Schlag auf Schlag: Zwei Minuten nach dem 1:0 haben Cody de Grood und Alexander Lüggert eine Doppelchance zum 2:0. Erst steht de Grood nach Traumpass von Dennis Wagner frei vor Sendens Torwart, der de Groods Schuss aber abwehren kann. Lüggert holt sich den Rebound, kann aber nicht abstauben sondern zimmert den Ball in die Wolken über Sendens Tor. Es bleibt bei der knappen Führung für Wethmar.

 

 Paukenschlag zum Auftakt: Simon Fasse bringt einen Freistoß von der linken Strafraumgrenze vors Tor, wo Tim Hempelmann knapp verpasst.

Anpfiff. Auf Wethmar lastet der Druck, mindestens einen Punkt zu holen. Ansonsten würde sich Herbern II die Meisterschaft holen. Die Herberner sicherten sich heute gegen Vinnum die Rückrundenmeisterschaft und stellen immerhin die beste Abwehr, den treffsichersten Angriff und mit Björn Christ den Torschützenkönig.  Vor der Partie: Herbern II hat vorgelegt: Mit dem 6:0 gegen Westfalia Vinnum setzten sich die Herberner kurzfristig an die Tabellenspitze. Westfalia Wethmar braucht also mindestens einen Punkt für die Meisterschaft. Und die Chancen stehen nicht schlecht: Das Hinspiel gewann Wethmar in Senden mit 2:1.

Lesen Sie jetzt