Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

B-Jugend-Kreispokal: GW dreht nach 0:2 noch das Spiel

KREISGEBIET Neben Pokalverteidiger SV Herbern und dem SC Capelle, der ein Freilos hatte, haben bei den B-Junioren der PSV Bork, GW Selm, BW Alstedde, SuS Olfen und Westfalia Wethmar das Viertelfinale im Pokalwettbewerb erreicht. Die Spiele im Überblick.

von Von Heinz Krampe

, 28.08.2008
B-Jugend-Kreispokal: GW dreht nach 0:2 noch das Spiel

PSV Bork - GS Cappenberg 4:2

Gegen zehn Cappenberger, Paul Rogge sah fünf Minuten nach der Halbzeit wegen einer Notbremse die rote Karte, drehte der PSV Bork das Spiel nach einem 1:2-Rückstand durch Tore von Sebastian Kramzik durch einen Alleingang zum 2:2, Daniel Berger und wieder Sebastian Kramzik mit einem Kopfball noch zu seinen Gunsten. Cappenberg führte durch Lukas Graßmeier und David Lämmel 1:0 und 2:1, Daniel Berger glich zum 1:1 aus.

GW Selm - Ottmarsbocholt 4:2

GW Selms Trainer Jürgen Holz war zufrieden, seine Mannschaft wandelte einen 0:2-Rückstand noch in einen Sieg um. Rico Reichel verkürzte vor der Halbzeit auf 1:2. Max Drews glich nach der Pause zum 2:2 aus. Marcel Dresken und Max Drews brachten Selm auf die Siegerstraße. In einem Testspiel zwei Tage vorher besiegten die Selmer den BV 05 Lünen mit 8:1, nachdem man das Hinspiel noch 2:3 verloren hatte. Außerdem freuen sich die Grün-Weißen über Ballspenden von Peppys Shop, Peter Niemeyer und Sporthaus Angersbach.

Alstedde - SV Südkirchen 1:0

A-Liga-Aufsteiger SV Südkirchen kämpfte am Heikenberg verbissen um das Weiterkommen, musste sich aber schließlich knapp geschlagen geben.

SuS Olfen - VfL Senden 2:1

Der VfL Senden zeigte sich in der ersten Halbzeit offensiver und lag nach einer Viertelstunde 1:0 vorne. Mehr ließ Olfens Torwart Marco Naber, der ein gutes Spiel lieferte, aber nicht zu. Der SuS Olfen hielt kämpferisch dagegen und kam durch die Tore von Andre Zolda und Patrick Schröer noch weiter

Lesen Sie jetzt