Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Basketball

BSV verabschiedet sich mit Kantersieg

WULFEN Mit einem 96:42-Kantersieg bei Schlusslicht BG Hagen II haben die Regionalliga-Herren des BSV Wulfen am Samstag einen versöhnlichen Abschluss einer sehr durchwachsenen Saison gefeiert.

BSV verabschiedet sich mit Kantersieg

Wulfens Center Thorben Vadder (M.) war in Hagen mit 30 Punkten Topscorer seines Teams. Foto (A): Lücke

2. Regionalliga 2

BG Hagen II - BSV Wulfen

42:96 (25:49)

Wie schon im Hinspiel war die sehr junge Mannschaft der Gastgeber den Wulfenern hoffnungslos unterlegen, auch wenn der BSV selbst ebenfalls eine junge Truppe ins Rennen schickte. Gleich fünf Wulfener Akteure gehörten zur Kategorie U20 oder jünger.

Die scheidende Wulfener Trainerin Marahs Owusu Gyamfi konnte schon früh allen Spielern Einsatzzeiten geben. Nach zehn Minuten führte ihr Team bereits mit 22:11 und beim Seitenwechsel mit 49:25. Vor allem gegen Center Thorben Vadder fanden die Hagener Gastgeber kein Mittel. Er traf 13 seiner 18 Würfe und brachte es am Ende auf 30 Punkte und 14 Rebounds. Das gemeinsame Abschluss-Abendessen von Mannschaft und Trainerin in Hagen dürfte ihm besonders gut geschmeckt haben. Doch auch andere Wulfener verbuchten gute Werte: Lukas van Buer pflückte zwölf Rebounds, Alex Winck neun Assists.

Meister wurde unterdessen der TSV Hagen, der mit einem klaren 83:64-Erfolg im Topspiel noch am unterlegenen SV Derne vorbeizog. Allerdings sollen die Hagener vorhaben, auf ihr Aufstiegsrecht zu verzichten, sodass Derne doch noch zum Zuge kommen könnte. Der BSV Wulfen muss für die Rückkehr in die 1. Regionalliga in der kommenden Saison einen neuen Anlauf nehmen. Der Trainer dafür ist schon verpflichtet, jetzt muss mit den Spielern verhandelt werden.

BSV: Paschke (8/2, 4 Assists), Winck (2, 9 Assists, 8 Rebounds), Sinnathamby (5/1), Gashi (15/5, 5 Assists, 6 Rebounds), Korte (2), Brozio (2), Riedel (10/2, 6 Assists), Vadder (30, 14 Rebounds), van Buer (6, 12 Rebounds), Kleinert (17/4).

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

RW Deuten gewinnt in Unterzahl gegen die Reserve des TuS Haltern

Siegtreffer fiel erst kurz vor dem Abpfiff

Deuten FUSSBALL: Die Bezirksliga-Fußballer des SV RW Deuten gewannen mit einem Mann weniger glücklich gegen die Reserve des TuS Haltern.mehr...

Fußball

Deuten muss zum letzten Mal „englisch“ ran

DEUTEN Es ist womöglich die letzte englische Woche für den SV Rot-Weiß Deuten, und an ihrem Ende könnten die Rot-Weißen auf Platz zwei der Bezirksliga 11 stehen. Gegen den TuS Haltern II bestreiten sie heute das letzte noch ausstehende Nachholspiel und könnten mit einem Dreier am FC Marl vorbeiziehen.mehr...

Squash

Hatschek steht im deutschen EM-Team

DORSTEN 2017 feierte Nele Hatschek mit der deutschen Damennationalmannschaft den Wiederaufstieg in die Division 1. Vom 2. bis 5. Mai müssen sie sich nun bei der EM in Polen den spielstarken Gegnern dieser Klasse stellen.mehr...

Tanzen

Wulfenerinnen stürmen das Treppchen

WULFEN / SCHERMBECK Die Erfolgsgeschichte der beiden Wulfener Jazz- und Modern-Dance-Formationen „maju“ und „Emosie“ in der Oberliga II West geht weiter. „Amianto“ aus Schermbeck müssen dagegen in der Jugendverbandsliga West weiter um den Klassenerhalt bangen.mehr...

Reiten

Hoffrogge-Heimspiel auf dem Hardtberg

GAHLEN Lokalmatador vom RV Lippe-Bruch Gahlen siegt beim Vielseitigkeitsturnier im Geländepark auf dem Hardtberg. Gute Platzierungen für heimische Starter.mehr...

Kevin Rudolph im ZDF

Der härteste Gegner war die Nervosität

SCHERMBECK Sein Traumtor gegen Stadtlohn brachte Kevin Rudolph vom SV Schermbeck am Samstag ins Aktuelle Sportstudio des ZDF zum Torwandschießen. Sein Gegner: Nationalspieler Antonio Rüdiger vom FC Chelsea.mehr...