Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BV Brambauer: Durch Schützenfest ins Endspiel

LÜNEN Westfalenligist Brambauer hat eine tolle Fußball-Show gegen die verstärkte B-Liga-Zweite des BV Selm gezeigt. Zehn Minuten konnten die Selmer gerade so mithalten, danach ging es ab: Der BVB gewann 11:0.

von Ruhr Nachrichten

, 02.08.2008
BV Brambauer: Durch Schützenfest ins Endspiel

Siegfried Rummel vertrat Coach Dirk Bördeling.

Jubiläums-Turnier beim VfB Lünen 08, Halbfinale

BV Brambauer - BV Selm 11:0 (4:0) Mit dem 1:0 durch Thorsten Nitsche war der erste Widerstand schon gebrochen. Tobias Retzlaff, erneut Nitsche und Joachim Coers trafen noch vor der Pause zum 4:0.

Die zweite Halbzeit eröffnete Dennis Stolzenhoff mit dem ersten Tor nach seiner langwierigen Verletzung. Ein Doppelpack von Nitsche sorgte für das 7:0. Je zweimal Retzlaff und Sascha Wolf sorgten für den Endstand. Überlegenheit sehenswert ausgespielt

Brambauer zeigte schönen Kombinations-Fußball und spielte seine Überlegenheit sehenswert aus. Neben den elf Treffern hatten die Schwarz-Weiß-Roten unzählige weitere Chancen.

Dabei ist zu erwähnen, dass der BVB zu keiner Zeit nachließ und bis zur 90. Minute versuchte weitere Treffer zu erzielen. "Das war eine bessere Trainingseinheit für uns. Aber wir wollten zeigen, dass wir in Lünen die Nummer eins sind", freute sich Co-Trainer Siegfried Rummel, der Coach Dirk Bördeling vertrat.

TEAM UND TORE BVB:  Robert Botta - (46. Alexander Ruscher) - Philipp Rosenkranz (46. Sascha Wolf), Elvedin Joldic, Maximilian Pelka, Joachim Coers (46. Eric Weis), David Sawatzki (61. Dennis Köse), Tobias Retzlaff, Felix Backszat (46. Sven Beckmann), Thorsten Nitsche, Michael Häming (46. Daniel Schaffer), Dennis Stolzenhoff Interimstrainer: Siegfried Rummel für Dirk Bördeling Tore: 1:0 Nitsche (14.), 2:0 Retzlaff (19.), 3:0 Nitsche (27.), 4:0 Coers (41.), 5:0 Stolzenhoff (53.), 6:0, 7:0 beide Nitsche (69., 76.), 8:0 Retzlaff (80.), 9:0 Wolf (80.), 10:0 Retzlaff (81.), 11:0 Wolf (87.)

Lesen Sie jetzt