Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BV Brambauer-Lünen spielt 5:0 und 0:5

Fußball-Testspiele

LÜNEN Erst 5:0, dann 0:5 - die Spiele im Rahmen des dreitägigen Trainingslagers hätten für den BV Brambauer-Lünen nicht unterschiedlicher laufen können. Am Samstag schlugen die Neuen beim Fußball-Westfalenligisten bestens ein; am Sonntag fehlte dem Team die Kraft.

von Von Bernd Janning

, 01.08.2010
BV Brambauer-Lünen spielt 5:0 und 0:5

Sivan Ayhan sorgte für zwei Brambauer Tore.

„Das war gegen den NRW-Ligisten schon eine Standortbestimmung. Bis zum 0:1 war ich mit unserer Leistung zufrieden, wobei mit Joldic, der arbeiten musste, Urlauber Nitsche und den angeschlagenen Sawatzki und Schaffer gleich vier Stammspieler fehlten. Die Niederlage fiel aber um zwei oder drei Tore zu hoch aus“, so Brambauers Trainer Dirk Bördeling. Beide Teams hatten ein solches Lager absolviert. Doch dem BVB steckte es noch mehr in den Knochen. Und wäre in der ersten Stunde das Schussglück auf Seiten von Brambauer gewesen, dann wäre das Spiel bestimmt anders ausgegangen. Zuerst hatte Cobuloglu mit einem Kopfball nach einer Ecke Pech. Dann nutzte Stolzenhoff (30.), gestern wieder dabei, eine gute Chance nicht. Ayhan (60.) ging mit dem Ball allein auf den gegnerischen Torwart zu, schoss diesem aber in die Arme. Dann war beim BVB die Luft raus. Nach den Wechseln ging die Zuordnung gänzlich verloren. Der Abwehr fehlte jede Sicherheit.

Fischer (46. Fink) – Boakye Mainoo (61. Biermann), Cobuloglu, P. Harder, Heuft, Buyruk, Köse (70. Rosenkranz, Ayhan (70. Kruse), Kumac, Boufeljat (75. Beyer), Dennis Stolzenhoff –

Bördeling

1:0 (63.), 2:0 (80.), 3:0 (82.), 4:0 (87.) 5:0 (89.)

Am Samstag hatte es noch einen Sieg gegen den Bezirksligisten SSV gegeben. Wobei: Die erste halbe Stunde der ersten Halbzeit verlief aus BVB-Sicht nicht gut. Die Übungseinheiten aus dem laufenden Trainingslager saßen noch in den Knochen. Doch dann entwickelte sich in den letzten 15 Minuten vor der Pause eine ordentliche Trainingseinheit. Bei der Torausbeute glänzten die insgesamt neun Neuzugänge. Sivan Ayhan und Fabian Beyer trafen je zweimal, Djavid Biermann lochte einmal ein. Rene Harder, Neuzugang vom A-Ligisten VfB 08 Lünen, musste schon nach 15 Minuten und einem Zweikampf mit Platzwunde über dem Auge ins Krankenhaus. Dort nähte der Doc. Aus beruflichen Gründen fehlte vorn Dennis Stolzenhoff, wegen Problemen mit dem Sprunggelenk hinten Pascal Harder. Urlauber Thorsten Nitsche kehrte erst am Sonntag zurück. So saßen nur die angeschlagenen David Sawatzki (zuletzt Knie-OP) und Daniel Schaffer auf der Bank.

Konstantin Fink (46. Florian Fischer) – Patrick Botta (46. Robin Heuft), Elvedin Joldic, Rasit Cobuloglu, Dennis Köse (46. Marvin Boakye Mainoo, Philipp Rosenkranz (46. Djavid Biemann), Sivan Ayhan, Osman Kumac (46. Christopher Kruse), Rene Harder (15. Tolga Buyruk), Fabian Beyer, Fathallah Boufeljat –

Dirk Bördeling

0:1 Beyer (35.), 0:2 Ayhan (44.), 0:3 Biermann (53,), 0:4 Ayhan (68.), 0:5 Beyer (85.)

Lesen Sie jetzt