Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BV Brambauer unterliegt 1:2 in Sinsen

Liveticker

Landesligist BV Brambauer-Lünen muss sich beim TuS Sinsen mit 1:2 geschlagen geben. Die Niederlage der Bördeling-Elf ist nicht unverdient, aber mit ein wenig Glück wäre vielleicht sogar ein Punkt drin gewesen. Ein Platzverweis gegen Bartosz Wolff war ein Knackpunkt der Partie. Alles Wichtige zum Spiel lesen Sie hier im Liveticker.

SINSEN

, 30.11.2014
BV Brambauer unterliegt 1:2 in Sinsen

Bartosz Wolff (l.) musste beim BV Brambauer-Lünen nach nur elf Minuten verletzt vom Platz. Für ihn kam Jascha Keller.

Sven Jürgens - Patrick Goecke, Brian Kreuz (88. Nico Schirmacher), Sören Luppatsch (86. Muhammed Kalyoncu), Marvin Piechottka, Dominique Temming, Boban Goergiev, Dominik Weinhold, Yannick Goecke, Danny Tottmann, Patryk Beczkowski (21. Michael Zoladz)

Michel Kröger - Timo Kollakowski, Mark Fluder, Jascha Keller, Fabian Hillmeister, Sercan Civelek (46. Maik Küchler), Kerem Kalan, Dalibor Mikuljanac (74. Philipp Scheuren), Kassim Hammoud (75. Jan Stolzenhoff), Orhan Aydemir, Bartosz Wolff

1:0 Tottmann (20.), 2:0 Georgiev (54.), 2:1 Scheuren (90.)

Rot gegen Bartosz Wolff (BVB) wegen groben Foulspiels (54.)

Julian Weymann (Ostbevern)

Der BV Brambauer verliert in Sinsen mit 1:2. Das ist nicht unverdient, weil Sinsen durchaus feldüberlegen war. Torchancen waren in dieser Partie auf beiden Seiten Mangelware. Kritischste Szene des Spiels ist sicher der Platzverweis gegen Bartosz Wolff - ein Foul, bei dem man auch Gelb hätte zeigen können. In der direkten Folge kassierten die Brambauer das 0:2. 

Noch einmal eine Standardsituation für den BVB! Freistoß-Spezialist Kalan ist am Werk. Doch sein Schuss wird zur Ecke geklärt. Der nachfolgende Eckstoß bleibt harmlos.

Nach einer schönen Einzelaktion über links spielt Scheuren einen Sinsener aus und trifft ins lange Eck. Geht hier doch noch was für den BVB?

In Unterzahl hält sich der BVB wacker!

Der Brambauer-Keeper zeigt einen guten Reflex bei einer Aktion vom Torschützen zum 2:0.

. Nach dem Freistoß kommt Georgiev in der Mitte zum Ball. Seine Direktabnahme landet im Netz.

Nach einem Foul von hinten in die beide zögert der Schiedsrichter nicht und verweist den Brambauer Mann vom Feld. Eine harte Entscheidung. Es gibt Freistoß für Sinsen.

Brambauer versucht jetzt mehr zu machen als in Hälfte eins. Angesichts des Rückstands ist der BVB auch gefordert. Ein Schuss von Kalan ging soeben knapp am Tor vorbei.

Weiter geht es.

: Bis auf das 1:0 für Sinsen ist kaum etwas Aufregendes passiert in den ersten 45 Minuten. Die Gastgeber hatten trotz leichter Feld-Überlegenheit nach ihrer Führung keine Chance mehr. Für Brambauer war nicht mehr drin als ein Schuss von Kalan. 

Der Schuss von Kerem Kalan stellt jedoch kein Problem dar für Sinsens Keeper Jürgens.

So kann es gehen, gleich mit der ersten Chacne fällt das Tor. Nach einem Eckball ist die Brambauer Abwehr unsortiert. Sinsens Tottmann kann ungehindert einköpfen zum 1:0

Auf beiden Seiten gab es noch nicht den Hauch einer Torchance.

 Beide Teams beginnen ruhig. In der frühen Anfangsphase ist noch nichts besonderes passiert.

Der Ball rollt in Marl.

Die Aufstellungen sind da. Und die wichtige Frage, ob Jascha Keller beim BV spielen kann ist geklärt. Er steht in der Startformation. Ebenso Michel Kröger, der für den fehlenden Robert Botta ins Tor geht.

Dennis Köse, Robert und Patrick Botta, Vahit Yilmaz, Sinan Fidan, Dennis Stolzenhoff, Dennis Wagner und Florian Kralani spielen... nicht. Auf acht Spieler muss BVB-Trainer Dirk Bördeling wegen Sperren, Verletzungen oder aus disziplinarischen Gründen derzeit verzichten. Jascha Kellers Einsatz entscheidet sich kurzfristig, zumindest auf Bartosz Wolff kann BVB-Trainer Dirk Bördeling zurückgreifen.

Lesen Sie jetzt