Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BVB II besiegt VfL Osnabrück in Schwansbell

Fußball: Testspiel

Die Kampfbahn Schwansbell scheint Borussia Dortmund II zu liegen. Der Regionalligist hat am Samstag beim 3:0 gegen Drittligist VfL Osnabrück eine starke Leistung gezeigt – und kommt bereits am Dienstag, 11. Juli, wieder nach Lünen. Dann trifft das Team auf Westfalenligist Lüner SV, der am Samstag als Gastgeber überzeugte.

LÜNEN

, 09.07.2017
BVB II besiegt VfL Osnabrück in Schwansbell

Philipp Hanke (l.) wurde beim 3:0-Sieg des BVB in Hälfte zwei eingewechselt.

Am Sonntag durften die Fußballer vom BVB II mal kurz durchschnaufen. Nach drei Testspielen in vier Tagen und intensiven Trainingseinheiten stand am Sonntag zur Abwechslung mal nichts im Vorbereitungsplan des Regionalligisten. Den freien Tag hatte sich die Mannschaft von Trainer Jan Siewert zuvor redlich verdient.

Bereits am Freitagabend hatte der BVB II ein kurzfristig anberaumtes Testspiel gegen die Hammer Spielvereinigung mit 4:1 gewonnen, nachdem es am vergangenen Mittwoch ein 0:2 gegen Preußen Münster gegeben hatte. Am Samstag dann folgte ein 3:0-Erfolg über den Drittligisten VfL Osnabrück.

„Das waren wirklich drei richtig gute Testspiele“, sagte Trainer Siewert, „wir sollten die Ergebnisse in dieser Phase nicht überbewerten, weder die positiven noch die negativen. Wichtig war aber, dass die Mannschaft klare Fortschritte gemacht hat.“ Vor allem in der Defensive sei seine Mannschaft „sehr kompakt aufgetreten“ und habe „immer wieder Überzahlsituationen in Ballnähe“ geschaffen.

Das führte dazu, dass gegen Osnabrück hinten die Null stand. Vorne trafen Neuzugang Patrick Pflücke nach einer schönen Kombination per Abstauber (25. Minute), Herbert Bockhorn per Schlenzer (40.) und der neue Mittelfeld-Stratege Massimo Ornatelli per Freistoß aus knapp 25 Metern (77.). Der Lüner Philipp Hanke wurde beim BVB im zweiten Durchgang eingewechselt.

Am Dienstag könnte auch Joo-Ho Park beim BVB II dabei sein, der ab sofort nur noch bei der Reserve mittrainieren darf. Der Südkoreaner spielt in den Planungen von Cheftrainer Peter Bosz keine Rolle mehr und hält sich nun beim BVB II fit.